Schnorr von Carolsfeld, Ludwig; Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Sammlung Darmstädter, Berlin: europäisches Porzellan des XVIII. Jahrhunderts ; Versteigerung: 24. bis 26. März 1925 (Katalog Nr. 1933) — Berlin, 1925

Page: 105
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1925_03_24/0109
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
54i- HENKELBECHER. Zylindrisch, Grund dunkelblau, gitterartig getupft. Darin
ausgespart zwei große und drei kleine geschweifte Felder, eingefaßt von Ro-
caillen in Gold. In den Feldern Blumen und Blum engehänge in 1 e b -
haftenFarben. Auf dem Rücken des Henkels ausgespart schmales, goldgerändertes
Feld mit rotem Ornament.

\V o r c e s t e r, um 1765. Marke: blaues, gemustertes Quadrat. H. 8,8 cm, Durchm. 7 cm Tafel 120.

542.-43. EIN PAAR SECHSECKIGE STANGENVASEN. Fuß und Mündung erweitert,
an den vier Ecken der Breitseiten senkrechte Rillen. Auf der Wandung bunte „chi-
nesische" Blumenbuketts, am Fuß gelbe Bögen und Gitterwerk. Ränder
in Purpur.

Worcester, um 1763. Ohne Marke. H. 18 cm. Beide gekittet. Tafel 110.

544. TELLER mit Reliefauflagen. Auf dem geschweiften Rand drei bunte, grünumränderte
Blätter mit purpurfarbigen, in dreispitzige Kelche endigenden, den Rand begleitenden
Stielen. Dazwischen farbig bemalte Erdbeerzweige mit Blättern. Im Spiegel Strauß
und Streublumen in bunter Malerei.

Bow, um 1770. Ohne Marke. Durchm. 22,8 cm. Tafel 119.

545. TASSE UND UNTERTASSE. Geschweifte, zweimal eingezogene Wandung. Am
Henkel aneinandergereihte reliefierte Akanthuskelche. Die Malerei vorherrschend in
Grün und radiertem Gold: Drei breite ovale Goldrahmen mit Taube und Ölzweig und
zwei weibliche Köpfe in Grau, verbunden durch Blattgirlanden. Dar-
über breiter radierter Goldreif, darunter dünner fortlaufender Zweig in Gold. Henkel
goldgehöht. Untertasse entsprechend mit einem Medaillon, darin Taube mit Ölzweig.
Gezackte Goldränder.

Bristol, um 1775. Marke: gekreuzte Stäbe in Blau. H. 6,8 cm, Durchm. der Untertasse 12,7 cm.

Tafel 120.

546. SUPPENTELLER mit bunter Malerei und Vergoldung im „ostasia-
tischen" Stil. Am äußersten Rand lachsroter Streifen mit goldenen Ovalringen,
daneben goldener Streifen, abwechselnd mit schwarzen Spiralen und eisenroten Chrysan-
themen besetzt, unterbrochen durch chinesische Blumen in Gelb, Purpur und Grün und
Kielbogenfelder mit Goldnetzwerk und bunten Blättern. Am inneren Streifen chinesische
Blumen in Blau, Purpur und Gelb. In der Kehlung Goldstreifen mit eisenroter Spiral-
bordüre. Im Spiegel zwei stilisierte Pfauen in Gold bzw. Grün mit bunten Federn,
auf mattgelbem Terrain mit bunten Blumen und blauem löcherigem Fels, aus dem eine
große purpurne Chrysantheme und bunte Blumen sprießen.

Bristol (?), um 1760. Ohne Marke. Durchm. 23 cm. Tafel 120.

547. TASSE UND UNTERTASSE. Hohe, unten eingezogene Form mit schräg herunter-
geführtem Ohrhenkel. Die Wandung geriefelt. Als Randbordüre blaurote Korn-
blumen an goldenen, spiralig bewegten Stielen, die um einen Goldstreifen gewunden
sind. Im übrigen einzelne Blumen in denselben Farben mit Gold. Gezackte Goldränder.
Derby, um 1765. Marke in Purpur: gekreuzte Stäbe mit Punkten und Krone, darunter D und ||| .
H. 6,7 cm, Durchm. der Untertasse 14,1 cm. Untertasse gekittet.

Tafel 120.

548. DESSERTTELLER, flach, bedruck tin E i s e n r o t. Am Rand korallenrote Spitzen-
bordüre, im Spiegel breite Barockkartusche mit Bandwerk, darin die Flucht
des Äneas mit Anchises und seiner Familie aus dem brennenden Troja. Die Bild-
szene durch Umdruck von der Kupferstichplatte.

Worcester, um 1770. Ohne Marke. Durchm. 19,4 cm. Tafel 118.

105
loading ...