Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Sammlung Frau Anna Goldschmidt, Wien: Antiquitäten, Möbel des 16. bis 19. Jahrhunderts, Brüsseler und französische Gobelins, Gold- und Silberarbeiten, Porzellan: Gruppen, Figuren, Geschirre, Sammlung von Porzellantassen, Miniaturen: Wien, Frankreich, England, Stickerein, Gewebe, Spitzen, Gemälde und Aquarelle alter und neuer Meister, besonders der Wiener Schule des 19. Jahrhunderts ; Versteigerung: Dienstag, den 1. November 1927, Mittwoch, den 2. November 1927 (Katalog Nr. 1986) — Berlin, 1927

Page: 37
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1927_11_01/0039
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
478. WIENER BÜSTE eines kleinen Mädchens in strohgelbem Kleidchen mit blauem
Kragen und purpurner Haube. Viereckiger Sockel mit Goldrocaille. Blaumarke. Zweite
Hälfte 18. Jahrh. H. 10,5 cm. (Repariert und leicht bestoßen.)

479. MEISSNER GRUPPE: Tanzendes Bauernpaar, bunt bemalt, die Kleider un-

gemustert. Der Sockel mit Blumenbelag und Baumstamm. Schwertermarke. 18. Jahrh.
H. 14,5 cm. (Repariert.)

a

480. MEISSNER MINIATURFIGUR: Husar zu Pferde, bunt bemalt. Mitte 18. Jahrh.
H. 8,5 cm. (Vorderbeine repariert, sonst unwesentlich bestoßen.)

481. LUDWIGSBURGER FIGUR: Sitzender Cellist aus der Folge der Musiksoli, auf
teppichbelegtem Plinthensockel. Er trägt hellgelbe Hosen, weißes Hemd, grün gefütterten
rosa Schlafrock, herabgerutschte weiße Strümpfe und blaue Pantoffeln. Blaumarke:
Spiegelmonogramm C mit Krone. 18. Jahrh. H. 12 cm. (Bestoßen und leicht repariert.)

482-83. EIN PAAR MEISSNER BAUERNFIGUREN. Holzhacker und Sämann:
Bunt bemalt. Eine mit Schwertermarke. Mitte 18. Jahrh. H. 11 bzw. 11,5 cm.
(Unwesentliche Reparaturen.)

484-85. ZWEI DESGLEICHEN: Gärtner und Schnitter, den vorhergehenden Nummern
ähnlich. Schwertermarke. Mitte 18. Jahrh. H. 11,5 bzw. 10 cm. (Der Schnitter be-
schädigt, der Gärtner mit kleiner Reparatur.)

486. LIMBACHER PUTTENGRUPPE: Allegorie des Winters; zwei geflügelte Putten,
kaum bekleidet, wärmen sich an einem Feuertopf. Bunt bemalt. Rocaillesockel. Marke:
Monogramm L B. 18. Jahrh. H. 15,5 cm.

487. MEISSNER PUTTENGRUPPE: Allegorie der Musik; der eine Putto singt aus
einer Rolle, der andere hält die Leier und ist im Begriff, seinen kleinen Kameraden
zu bekränzen. Rocaillesockel mit Blumenbelag, einem Taubenpaar und anderen
Attributen. Bunt bemalt. Mitte 18. Jahrh. H. 13 cm. (Unwesentliche Beschädigungen.)

488. WIENER FIGUR: Dame mit Vogelbauer, sitzend. Rock und Schürze weiß, in
Purpur, Eisenrot, Grün und Gelb gemustert und gesäumt, das Leibchen purpurn, der
Hut grün mit purpurnem Futter. Sockel mit braunem Baumstammsitz und Gold-
spitzenborte. Blaumarke. Zweite Hälfte 18. Jahrh. H. 19 cm.

489. WIENER GRUPPE: Drei Kinder plündern ein Nest an einem hohen Baum, ein
Junge ist auf eine Leiter gestiegen, der andere langt an dem Baum hoch, ein Mädchen
sitzt vorn. Grassockel, der Baum naturalistisch bemalt, die Kleider in hellen Farben.
Goldspitzenborte. Blaumarke. Zweite Hälfte 18. Jahrh. H. 26 cm. (Etwas bestoßen
und leicht repariert.)

490. DESGLEICHEN, Gegenstück zu der vorhergehenden Gruppe: Zwei Knaben und

ein kleines Mädchen pflücken Äpfel von einem hohen Baum; ein Knabe steht auf
dem Baum und wirft die Äpfel in die Schürze des untenstehenden Mädchens, der
zweite Knabe kriecht am Boden.

491. WIENER TIERFIGUR: Liegender Löwe. Unbemalt. Ohne Marke. Du Paquier-
Zeit. Lg. 15 cm.

492. WIENER GRUPPE: Die D emaskierung; Dame und Herr, nebeneinander sitzend,
beide mit abgenommener Maske. Bunt bemalt, der Herr in Rot, die Dame in ge-
mustertem gelben Kleid mit hellviolettem Umhang. Einfacher Sockel. Blaumarke.
Um 1760. H. 14,5 cm. (Etwas repariert.)

37
loading ...