Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Kunstsammlung v. B.: Möbel, Stoffe, Teppiche, Emailmalereien, Majoliken, Porzellane und andere kunstgewerbliche Arbeiten, Gemälde alter Meister ; Kunstnachlass Richard Wiener, Berlin: Gross- und Kleinplastik, Emailmalereien, Glasscheiben, Gemälde alter Meister, Teppiche ; Beiträge aus verschiedenem Besitz: Marmorbüste von Jean-Antoine Houdon, Silberarbeiten des 16. bis 18. Jahrhunderts, Möbel, Aubusson- und Perserteppiche, verschiedene kunstgewerbliche Arbeiten ; Versteigerung: Dienstag, den 5. März und Mittwoch, den 6. März 1929 (Katalog Nr. 2007) — Berlin, 1929

Page: 15
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1929_03_05/0025
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
III. Porzellan und Fayence

Nr. 84—149

84. WALZENKRUG MIT HÖROLDT-MALEREI. Große Lüsterkartusche mit Blatt-
werk, darin Chinesenbild: pfeiferauchender Mann am Tisch, eine Frau mit
Teekessel tritt heran. Drei indianische Blütenzweige, Goldspitzenborten. Der gravierte
Silberdeckel datiert 1733.

H. 19 cm.

Meißen,, um 1725. Abb. Tai. 19.

85. DECKELTASSE MIT UNTERTASSE. Höroldt-Malerei: auf Tasse und
Deckel Chinoiserien, auf der Untertasse indianische Blumen; zwei Bilder in
Lüster-Kartuschen, Ränder mit Goldspitzenborten. Goldmalerzahl: 5.

Meißen, 1725—30. (Beide Henkel bestoßen.) Abb. Tai. 19.

86. GROSSE UNTERTASSE. Flacher Einsatzring, darin Gittermuster mit Blumen,

daran anschließend drei Chinesen-Gruppen (Höroldt-Malerei). Markiert.

Durchm. 18 cm.
Meißen., um 1735.

87. TEE- UND KAFFEESERVICE: 2 Deckelkannen, Zuckerdose und Teebüchse mit
Deckeln, Kumme und sechs Koppchen mit Schalen. Reicher indianischer
Dekor (blühende Zweige) derHöroldtzeitin Schmelzfarben, Purpur, Eisenrot
und Gold. Gitterborten mit Halbblumen. Markiert.

Meißen, um 1735.

(Ein Koppchen mit Schale repariert.) Abb. Tai. 21.

88. DEJEUNER: Teekanne, Sahnengießer und Zuckerdose (mit Deckeln) eine Tasse
mit Untertasse und Tablett. Watteau-Szenen in Landschaften, Tablett mit
Rocaille-Griffen, Goldkettenborten. Zeptermarke.

Berlin, 18. Jahrh.

(Dose und ein Knauf gekittet.)

89. BALLETT-TÄNZER als H i r t e, einen Arm erhoben, den anderen hinter dem
Rücken. In Weiß mit blauen Säumen und Bandschleifen, zu seinen Füßen ein
Dudelsack. Markiert.

H. 17 cm.

Ludwigsburg, um 1755.

(Leicht bestoßen.) Abb. Tai. 20.

15
loading ...