Meggendorfer-Blätter — 87.1911 (Nr. 1084-1096)

Page: 221
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/meggendorfer87/0299
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Das Honigkuchenpaar

Er war Soldat, ein junger Krieger,
Ein schmucker Honigkuchenmann,

Sah forsch die Welt gleich einem Sieger

Aus den Rosinenaugen an.

Sie war sehr hübsch und zart und lecker

Und bunt ihr ländliches Gewand.

Sie kamen zwar vom gleichen Bäcker,

Doch hatten sie sich nie gekannt.

Erst als am Baum die Kerzen brannten,

Da sahn sie sich zum erstenmal.
Als sie die erſten Blicke sandten,
Verliebten sie sich gleich total,

Und jedes dachte: Könnt’ ich hoffen,
Daß sich dein Herz zu meinem neig'’ ?
Würd’ bessſre Wahl wohl je getroffen ?
Wir sind ja aus dem gleichen Teig!

Als Fritzchen gierig dann verzehrte
Die beiden, wurden sie ein Paar.
Doch kurze Zeit die Freude währte,
Dann wurd’ es leider offenbar:
Es soll sich prüfen, wer sich bindet, ~
Das hatten sie wohl nicht bedacht.
Indes sich Fritz voll Jammer windet,

Ist auch die Scheidung schon vollbracht.
Robinson


loading ...