Metzger, Wolfgang
Die humanistischen, Triviums- und Reformationshandschriften der Codices Palatini Latini in der Vatikanischen Bibliothek (Cod. Pal. Lat. 1461 - 1914) — Wiesbaden, 2002

Page: 302
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/metzger2002/0369
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
PAL. LAT. 1889

108ar-363r CONRADUS KYESER, BELLIFORTIS. Das erst Capitel sagt von den
Planeten und den Sternen und des Himels... -... est hec stricte secretum et non reve-
landum. Der Text in lateinischer und deutscher Version wurde nur zu Beginn einge-
tragen (108ar-117v), die weiteren Bilder blieben ohne Beischriften. 275 meist techni-
sche Darstellungen, von denen die Zeichnungen von Gerätschaften auf 131-164r und
340r-363r nicht zum Standard-Bestand des Bellifortis gehören (vgl. z.B. Pal.lat. 1889
und 1994; Göttingen, ÜB, Ms. philos. 63, 64 und 64 a). Diese Zeichnungen gehören
dem sog. .primitive type' an, der u. a. in München, BSB, Cgm 600, Wien, ÖNB, Cod.
3062 und Cod. 3069 sowie Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 25 801
überliefert ist (vgl. Bert Steward Hall, The technological illustrations of the so-cal-
led ,Anonymous of the Hussite wars", Codex Latinus Monacensis 197, Part 1, Wies-
baden 1979, S. 21 f., 212; Gundolf Keil, ,Der Hussitenkriegs-Ingenieur', in: VL2 4,
Sp. 329-332). Der Hs. liegt die ,neu geordnete und erweiterte Sieben-Kapitel-Fas-
sung' zugrunde (Friedrich, Herrscherpflichten [s. u.], S. 200), die Abfolge wurde
durch die Auflösung der ursprünglichen Lagenordnung jedoch stark verändert. Lit.:
Wilfried Werner, Kriegstechnik um 1400: Conrad Kyesers Bellifortis, in: Bibl. Pal.,
S. 325 (zu Pal. lat. 1994 unter Verweis auf Pal. lat. 1888 und 1889); Volker Schmidt-
chen, Kriegswesen im späten Mittelalter. Technik, Taktik, Theorie, Weinheim 1990,
S. 25 (Hs. erwähnt), S. 160, Abb. 22 sowie S. 211, Abb. 66 (dort irrtümlich als Pal. lat.
1880); Ders./Hans Peter Hils, in: VL2 5, Sp. 477-484; Conrad Kyeser, Bellifor-
tis - Feuerwerkbuch. Farbmikrofiche-Edition der Bilderhandschriften Göttingen,
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek, 2° Cod. Ms. philos. 64 und 64 a
Cim., Kommentar von Udo Friedrich und Fiedel Rädle, München 1995 (Hs. er-
wähnt, S. 10), hierzu die Rezension von Wolf gang Metzger in: Codices Manuscripti
25 (Nov. 1998), S. 42 f. (Hs. erwähnt); Udo Friedrich, Herrscherpflichten und
Kriegskunst. Zum intendierten Gebrauch früher ,Bellifortis'-Handschriften, in:
Christel MEiER/Dagmar HÜPPER/Hagen Keller (Hgg.), Der Codex im Gebrauch,
München 1996, S. 197-210 (Hs. erwähnt, S.200).

PAL.LAT. 1889

Conradus Kyeser • Feuerwerkbuch von 1420

Papier • I + 106 + I Bl. • 32,6 x 25,0 cm- Süddeutschland • um 1525

Wasserzeichen: Bl. 1-21 Globus mit Buchstaben ,p—v' in zwei Varianten; Bl. 22-93 Schild mit
Salzkufe (Piccard 16, XI/3140 und 3141, Beschriftung belegt für Ansbach 1525); Bl. 94-106
Bär (Piccard 15.2, 1/6, Beschriftung belegt für Luzern 1525). Lagen: 10 V!00 + III106, alle Bl.
wurden an neue Falze gehängt, die ursprüngliche Lagenordnung ist nicht mehr erkennbar,
kann jedoch mit der heutigen nicht übereinstimmen (unterschiedliche Wasserzeichen im selben
.Doppelblatt'). Reste lassen vermuten, daß die Falze schon früh defekt waren und man den De-
fekt zunächst durch überlappendes Zusammenkleben der Doppelblätter behoben hat. August

302
loading ...