Minst, Karl Josef [Übers.]
Lorscher Codex: deutsch ; Urkundenbuch der ehemaligen Fürstabtei Lorsch (Band 1): Chronicon. Urkunden Nrn. 1 - 166, mit Vermerken, welche die Geschichte des Klosters von 764 - 1175 und mit Nachträgen bis 1181 berichten — Lorsch, 1966

Seite: 178
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/minst1966bd1/0184
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
178

serem Reiche zu künftiger Wohlfahrt gereichen werde, wenn wir danach trachten, die
ehrwürdigen Stätten der Kirchen Gottes in vorteilhafter und zweckmäßiger Weise zum
Lobe Gottes zu festigen, zu stärken und zu erheben. Es wisse darum alles Volk aller
Christgläubigen und unserer Getreuen, daß der Lorscher Abt Uodalricus vor unsere
Majestät getreten ist und von uns mit großem Eifer erbeten hat, es möge ihm unter der
Sicherheit unserer königlichen Autorität gestattet sein, zu Ehren des Hl. Petrus, des
Apostelfürsten, und aller Apostel das Altenmünster genannte Kloster auf der ganz nahe
dem Lorscher (Haupt-JKloster gelegenen Insel wiederherzustellen. Er bat auch, daß wir
jenem (kleinen) Kloster zum Lebensunterhalt der Mönche, welche dort nach der Regel des
Hl. Benedikt Gott dienen, die namentlich angeführten Ortschaften mit ihrem Zubehör
bestätigen möchten: In

Bettenkircha (Beedenkirchen nordöstl. Bensheim) 20% Huben und 7 Hofstätten. In
Binegarden (Bingert südwestl. Münster am Stein a. d. Nahe?) \\% Besitzungen und 11
Hofstätten. In

Lerlebach (Löhrbach östl. Weinheim a. d. Bergstr.) 14 Huben mit 2 Fälligkeiten an Zehn-
ten, 1 Mühle, 1 Waldanteil und 1 Bach. In

Dresla (Trösel südöstl. Weinheim) 8 Huben, 1 Mühle, 1 nie versiegender Bach und 3 Hof-
stätten. In

Sahssenheim minor (Lützelsachsen südl. Weinheim) 8 Huben und 15 Hofstätten. In
Copenrod (Copenrod am Koppenberg bei Eschelbronn nordöstl. Wiesloch südöstl. Heidel-
berg? — oder bei Ritschweier östl. Hohensachsen?) 6 Hofstätten. In
Eschilbach (Eschelbach westl. Sinsheim) eine Waldparzelle, 24 Huben, 2 Mühlen und
2 Hofstätten. In

Rumphenheim (Rumpenheim nordöstl. Offenbach a. M.) 1 Hube mit Weinbergen. In
Basinesheim (Bensheim a. d. Bergstr.) Weinberge. In
Hephenheim (Heppenheim a. d. Bergstr.) Weinberge. In
Sulzbach (nördl. Weinheim) 1 Hube mit Weinbergen. In
Weinheim 1 Mühle und Wiesen. In

Sahssenheim Superior (Hohensachsen südl. Weinheim) 1 Hube. In
Hanschuhesheim (Handschuhsheim nördl. Heidelberg) Weinberge. In
Michelenvelt (Michelfeld südw. Sinsheim) 6 Huben und 10 Hofstätten. In
Osteringun (Östringen nordöstl. Bruchsal) 3 Huben. In
Walheim (bei Besigheim) 2 Huben mit Weinbergen. In
Nitmaresbach (Nellmersbach südw. Backnang) 2 Huben. In

Stifteswilre (Stiftsgrundhof bei Nellmersbach) 2 Huben und 1 ungepflegter Wald. In

Grubindun (Gruibingen westl. Göppingen) 1 Hube. In

Siezun (Groß- und Klein-Süßen südöstl. Göppingen) 1 Hube. In

Ensingun (Ensingen nördl. Vaihingen) % Hube. In

Wilre (Weil der Stadt? — Wüstung Weiler nordöstl. Calw?) 3^ Huben. In
Sigemundesheim (Simmozheim bei Calw) 2 Huben. In
Buoslat (Bauschlott südl. Bretten) 13 Huben. In
Waltdorf (Walldorf westl. Wiesloch) und in
Bebingun (Böbingen nordöstl. Landau) 7 Huben. In

Gennenheim (Fußgönnheim oder Rheingönnheim i. d. Rheinpfalz) 1 Hube mit Weinber-
gen. In
loading ...