Plenck, Joseph Jacob von; Rudolph Gräffer & Comp. [Editor]; Camesinaische Buchhandlung [Editor]; Geistinger'sche Buchhandlung [Editor]; Joseph [Oth.]; Blumauer, Alois [Oth.]; Degen, Joseph Vinzenz [Oth.]
Josephi Jacobi Plenck Consiliarii Cæsareo-Regii, Chirurgiæ Doctoris, Chemiæ Atque Botanices Professoris Publici ... Icones Plantarum Medicinalium Secundum Systema Linnæi Digestarum: Cum Enumeratione Virium Et Usus Medici, Chirurgici Atque Diætetici (Centuria IV.) — Viennæ: Apud Rudolphum Græffer Et Soc., 1791 [VD18 90825403]

Page: 31
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/plenck1791bd4/0035
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
3i
syrupo cichorei cum rheo ob alcali admixtum, quod Mit gewünhasten Wasser wird selbe bequem verdünt, und
acidum infringit. In ictero liquor terrae foliatae tarta- mit einem Mittelsalz als Mixtur in getheilten Dosibusge-
ri admiscetur. I nommen. Kleinen, Kindern ist die Mischling mit Rhabar-
bercichoriensyrup, wegen dem beigemiscbten Laugensalz,
I indem es die Säure verbessert, zuträglich. Beider Gelb-
sucht wird die zerflossene Weinsteinerde dazu gesetzt.
Syrupus de cichoreo cum rheo. Suetissimus est pro I Der Cichoriensyrup mit Rhabarber wird am gewöhn-
meconio recens natorum eliminando , ad cochlearia I liebsten zu einem kleinen Lössel gegeben, um das Kindspech
exigua datus. Additur etiam mixturis purgantibus gra- | bei neugebornen Kindern aus dem Wege zu räumen. Man
tiae et virtutis causa. I setzt es auch zu denen purgirenden Mixturen der An-
nehmlichkeit und Krast wegen.

CLASSIS X. DECANDRIA. X. KLASSE. ZEHENM2ENNIGE.
ORDO I. MONOGYNIA. ' | I. ORDNUNG. EINWEIBIGE.
323. SOPHORA HEPTAPHYLLA. I 32,3. DIE SIEBENBLÄTTRIGE SOPHORE.
CLASSIS X. Decandria. ORDO I. Monogynia. I X. KLASSE. Zehnmännige, I. ORDNUNG. Einwertige.
GENUS, calyx 5 - dentatus , superne gibbus. Corolla pa- I GESCHLECHT. Der kelch s - mal gezähnt > oben böcke-
pillionacea, aliis longitudine vexilli. Legumen unum, I rigt. Die Blumenkrone schmetterlingsblumensörmig , mit
Flügeln von der Länge der Fahne. Eine Hülse.
SPECIES. SOPHORA foliis pinnatis, foliolis septenis glabris. I ART. sophore mit gefiederten Blättern, und zu stehen-
den fettglatticbten Blättchen.
LOCUS. Arbor fruticans in India Orientali, I KATERLAND. Ein staudenartiger Baum im nördlichen In-
dien.
PHARMACEUTICA PARS. Quibusdam in officinis pro- I PHARMACEFT1SCHER THEIL. In einigen Apotheken
stat Radix et Semen Anlicholericce. Germ, sophore. | findet man die Wurzel und Saamen wider die Gallen-
I krankheit, Latein. Radix et Semen anticiioleric/E.
I Deutsch, sophore.
ODOR nullus. SAPOR amarissimus. | GERUCH keiner. GESCHMACK äusserst bitter.
USUS. Ab Indis adhibetur in cholera , colica, dysuria I GEBRAUCH. Kon denen Indianern wird sie bei der Gallen-
et morsu serpentum. I krankheit, Kolick , Harnstrenge und Scblangenbifs ge-
braucht.
DOSIS. Semina assumantur tria ad quinque in aqua. | DOSIS. Die Saamen werden zu 3 bis s im Wasser ge-
nommen.

3M. CESALPINIA BRASILIENSIS. I 334. DAS BRASILIENHOLZ.
CLASSIS X. Decandria. ORDO I. Monogynia. I X. KLASSE. Zebnmännige. I. ORDNUNG. Einwertige.
GENUS, calyx 5 - fidus lacinia infima majori. Petala 5 I GESCHLECHT. Der kklch ^-spaltig. mit unterstem
infimo pulchriore. Legumen unum. | grossem Entriffe. Blumenblätter 5 , von welchen das
untere schöner ist. Eine Hülse.
PHARMACEUTICA PARS. Lignum brasilianum ru- I PHARMAZEUTISCHER THEIL. Das rothe brasu
brum. Germ, brasilienholz. Gall, bois de brasil. I lische holz. Latein. Lignum brasilianum rubrum.
Deutsch, brasilienholz. Franz, bois de brasil.
H »
loading ...