Sitzungs-Berichte der Archäologischen Gesellschaft zu Berlin — 2.1886/​87

Page: 41
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/sitzungsberichte_arch_gesell_berlin1886_1887/0041
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
41

eisernen Breifufses vor. Er wies nach, dafs beide
genau übereinstimmen mit einem in Olympia vor-
kommenden Typus und dafs der Dreifufs wichtigen
Aufschldfs gebe über die Bestimmung gewisser sehr
schlecht erhaltener Fundstücke von Olympia. Er ver-
mutete, dafs jener in Burgund gefundene mit Greifen-
köpfen geschmückte Kessel nebst seinem dreifüfsigen
Untersatze von Massilia her eingeführt worden war.
In dieser Stadt, einer Kolonie von Phokaea, mufste
der Typus des von Greifen bewachten Kessels wohl
bekannt sein, da er wüe die Gestalt des griechischen
Greifs überhaupt im ionischen Kleinasien seine erste
Ausbildung erfahren hatte (vgl. den vom Vortragenden
verfafsten Artikel Gryps in Roscher's Lexicon der
Mythologie). Schließlich berichtete er über die Ein-
drücke bei seiner letzten Anwesenheit in Athen und
verweilte mit besonderer Anerkennung bei den grofsen
Fortschritten, welche die dortigen Museen durch Ver-
mehrung ihres Bestandes wie durch bessere Aufstellung
desselben gemacht haben. Besonders schilderte er
das Akropolis-Museum mit seinen herrlichen archaischen
Statuen aus den jüngsten Ausgrabungen. Auch deutete
er an, welche wichtigen Resultate die letzteren für
die Geschichte der Vasenmalerei geliefert haben, indem
sie. zeigen, dafs der strenge rotfigurige Stil in der
That, wie es der Vortragende schon früher vermutet
und noch zuletzt in der Sammlung Sabouroff aus-
gesprochen hatte, im-wesentlichen vorkimonischer Zeit
angehöre.

R. Oacrtnors Verlas, H. Heyfelder in Berlin SW.
Uruck von l.rnnlmrd Simion in Berlin SW.
loading ...