Verhandlungen der ... Versammlung des Verbandes von Museums-Beamten zur Abwehr von Fälschungen und Unlauterem Geschäftsgebaren — 29.1933

Page: 6
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/verhversverbmb1933/0006
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
— 6

Wiesbaden.
Mittwoch, den 23. August. Auf einer kurzen Sitzung im
Hörsaal des Nassauischen Landesmuseums in Wiesbaden legte
Herr Schenk zu Schweinsberg zwei im 18. Jahrhundert durch
Zusätze bereicherte niederländische Gemälde des 16. Jahrhunderts
vor und ferner aus dem Besitz des Herzoglichen Museums in Gotha
mehrere Porzellane, die zwar anscheinend bis in die Mitte des
vorigen Jahrhunderts in herzoglichem Bezitz nachweisbar, trotzdem
aber gefälscht erscheinen. Einstimmigkeit des Urteils über echt
oder falsch dieser Figuren ergibt sich nicht. Darauf führte
Herr Schenk zu Schweinsberg durch die Gemäldegalerie und
Herr Kutsch durch die vor- und frühgeschichtlichen Sammlungen
des Nassauischen Lahdesmuseums in Wiesbaden. Gemeinsam
wurde als Abschluß des Vormittags die Privatsammlung im Hause
Henkell besichtigt.
Darm stadt.
Am Nachmittag führte Herr Feigel die Tagungsteilnehmer
durch die Sammlungen des Hessischen Landesmuseums und durch
das Schloß von Darmstadt.
Donnerstag, den 24. August. Der Vormittag des vierten
Tages war der Besichtigung der Kaiserpfalz in Niederingelheim
und der Kirche in Oberingelheim gewidmet sowie dem Besuch von
Bingen (Museum und Pfarrkirche mit romanischer Krypta). Nach
dem Essen fuhr man nach Rüdesheim hinüber, weiter nach Schloß
Vollrads und endlich nach dem Kloster Eberbach, dessen Bau-
geschichte Herr Kutsch eingehend dariegte.
Freitag, den 25. August. Ein Besuch von Worms bildete
den Abschluß der Tagung. Herr Grill, der die Teilnehmer am
Bahnhof empfing, führte durch die Stadt (Lutherdenkmal, Stadt-
mauer, Judenfriedhof) und darauf durch das Städtische Museum.
Bei einem kurzen Empfang im Cornelianum begrüßte ein Vertreter
der Stadt Worms die Teilnehmer, für die Herr Kühnei Dankes-
worte sprach. Am Nachmittag folgte eine Besichtigung des Domes
und der Sammlungen im Heylshof.
loading ...