Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 387
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0413
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
DIE ANTIKEN SCULPTUBEN AUS BOEOTIEN

38?

von Götti ing angenommene symbolische Bezug fällt somit fort.

Der Kopf ist nicht stilisirt sondern ganz naturalistisch ge-
bildet, die Mähne am Ansatz kurz und gestraübt, dann m

grossen natürlich fallenden Haarmassen, welche im Detail
nicht weiter ausgeführt sind. Sehr richtig hebt Siegel hervor,
dass der Rücken nur ziemlich roh ausgeführt ist während Hals
und Bauch sorgfältig durchmodellirt sind, und schliesst daraus
auf eine Aufstellung in bedeutender Höhe, welche jene Theile
dem Blicke entzog. Im Ganzen ist die Arbeit von vorzügli-
eher Lebendigkeit und grossartiger Auffassung *.
Nach Pausanias IX, 40,5 bezeichnet das Monument das Grab
(TuoXuxv^ptov) der in der Schlacht gegen Philipp (338 v. Chr.)
gefallnen Th eh an er, weniger genau scheint Strabo's Angabe
IX S. 414, dass es für alle in der Schlacht Gefallnen errich-
tet worden sei 2.
AqoR enilnd-ieMov^ <mb lei domhsu A mombnodol bnn jiodnödog

Wahrscheinlich ebenfalls als Grabdenkmäler dienten drei andre
liegende Loewen von viel geringerer Arbeit, wohl aus der Kaiserzeit. Der eine
tischem Kalkstein; Kopf, Hals und die r. Hinterpranke sowie das Ende des
Schwanzes fehlen.

Die zwei andern von Marmor liegen nahe bei einander n. oe. von den Ruinen des
alten A n th e d on , ungefähr '/g Stunde unterhalb des Dorfes L u k i s ia. Die Koepfe
fehlen und auch die Koerper sind mehrfach verstümmelt. Alle drei sind ungefähr
in natürlicher Groesse gebildet. loh odußhoG
mnic aenödoa nie Asisw endkX oih nohnioM ueh no'i iunü



Grabstein (?) mit Schinnge nndi pntem.

.eß.dnemuia npv aguihaeuen msb äuiÜJöD^ßd TmwMag mnh
Aussen hnks an der Thur der Krrche des Hag. Georgros erngemauert.

Skripü.
H. 0,80, B. 0,29, D. 0,19- Sandstein.

tonn

inus iadlop fleja ewöA ieh netlÄ leb eJ.C";tA ^sh denii mefle
Dargestellt ist eine aufgerichtete Schlange in flachem
Relief. Nicht ganz klar ist eine dreitheilige Masse, welche aus
dem geöffneten Maul hervorkommt. Darüber eine patcra.

^li9Wflo2 moh tim tdoin ewöJ aoh doi& tdoshoq douA imnio/l
pb nggsfdogQgimnu odnH aegiflöv ni adbaaeb tsi idorrdsiv

* Anders, wie mir scheint ungerecht, urthcilt Bursian, Geog r. von Grie-
P^ju^e. nannmS nMgalegrlßd m9niä ni gsnb .riß Idotg Icg^ig *
^ Vgl. Welcher a. a. 0. S. 3; Bursiana. a. O. Anm^ ^ j/ de^itna
loading ...