Cod. Pal. germ. 142
Pontus und Sidonia — Stuttgart (?) - Werkstatt Ludwig Henfflin, um 1475

Seite: 48v
DOI Seite: 10.11588/diglit.2195#0102
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg142/0102
Beim dritten Stechen des als schwarzen Ritter verkleideten Pontus mit Endres Landry vom Thorn zerbrechen beide ihre Lanzen
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Objekt
Titel: Pontus und Sidonia
Detail/Element: Beim dritten Stechen des als schwarzen Ritter verkleideten Pontus mit Endres Landry vom Thorn zerbrechen beide ihre Lanzen
Künstler/Urheber: Henfflin, Ludwig  i
Henfflin-Werkstatt  i
Inv.Nr./Signatur: Cod. Pal. germ. 142, Bl. 048v
Aufbewahrungsort: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Schlagwort: Buchmalerei  i
Höfische Epik  i
Beschreibung: Das Rennen der beiden Kontrahenten ist bereits vorüber: Die Lanzen liegen zerbrochen am Boden, Ritter Landry hat sein Pferd bereits gestoppt. Pontus ist dabei, seines auf den Hinterbeinen zu wenden. Im Hintergrund sind erneut Brunnen, Baum, Balustrade und Publikum sichtbar. 83 (ANON., Pontus und Sidonia) Szene aus: Anonymus, Pontus und Sidonia & 43 C 39 63 1 Tjost, Lanzenstechen (mittelalterliches Kampfspiel) (+24) Publikum (+29) Pause oder Unterbrechung während eines sportlichen Wettkampfs & 31 A 27 46 etwas (zer)brechen & 82 A (ENDRES LANDRY VOM TURN) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN), der Ritter Endres Landry vom Turn & 82 A (PONTUS) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN), Pontus : 41 D 28 Verkleidung, Maskierung : 46 A 12 4 Ritter & 46 C 13 1 auf einem Pferd, Esel, Maultier, etc. reiten; Reiter(in) & 46 C 13 18 4 springen (Pferd) & 46 C 13 14 1 Pferd & 46 C 13 16 1 Sattel und Zaumzeug (Sattelzeug) & 46 C 13 16 12 Gebiß (Zaumzeug) & 46 C 13 16 13 Zügel & 46 C 13 16 14 Sattel & 46 C 13 16 15 Steigbügel & 46 C 13 16 17 Pferdedecke & 46 C 14 62 Sporn & 47 B 11 11 1 Hufeisen & 44 B 19 1 Krone (als Symbol der obersten Gewalt) & 45 C 22 Rüstung, Panzer & 45 C 22 1 Helm & 45 C 22 2 Armschützer & 45 C 19 (CUISSES) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Beinstück, Beinschiene & 45 C 19 (TACES) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Bauchreifen? & 45 C 19 (BEVOR) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Kinnreff & 45 C 19 (ARMED SHOE) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Eisenschuh & 45 C 19 (TASSET) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Beintaschen & 45 C 19 (CHAMFRON) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Stirnschild, Rosstirn & 45 C 19 (PEYTRAL) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Fürbug & 45 C 19 (SHIELD) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen: Schild & 45 C 14 (LANCE) Streitwaffen (zum Schlagen, Stechen, Stossen & 45 C 13 (SWORD) Hieb- und Stichwaffen: Schwert & 45 C 23 1 Scheide (für Schwert, Degen oder Messer) & 46 A 12 2 Wappenschild, heraldisches Symbol & 43 C 8 Plätze, Anlagen, Einrichtungen für Sport, Spiele und körperliche Freizeitbeschäftigungen & 25 I 15 1 Zierbrunnen : 33 C 95 1 Brunnen der Liebe; Fons Amoris & 25 G 3 Bäume & 41 A 54 1 Balustrade, Brüstung & 41 D 22 1 (CLOCHE HAT) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Topfhut & 41 D 21 (DOUBLET) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Wams & 41 D 22 1 (FELT HAT) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Filzhut & 41 D 22 1 (BERET) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Barett & 41 D 21 (TUNIC) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Hemdgewand & 41 D 22 1 (SACK CAP) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Beutelmütze & 41 D 26 4 Verschlüsse an Kleidungsstücken & 44 B 15 2 königliche Hofhaltung; Höflinge, Gefolge & 31 A 23 1 stehende Figur (+4) Dreiviertelprofil (+79) mehr als acht Personen & 54 DD 31 1 Warten, Beobachten
Material/Technik: Feder & koloriert
Format/Maße: 15,5 x 14
Herstellungsort: Stuttgart  i
Provenienz: Bibliotheca Palatina
Datierung: um 1475
Epoche: Spätmittelalter
Kommentar: Lokalisierung nach "Stuttgart" nicht gesichert
Aufnahme/Reproduktion
Urheber: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Aufnahmezeitpunkt: 2001
HeidICON-Pool: UB Bibliotheca Palatina (UB Heidelberg)  i
Copyright: Universitätsbibliothek Heidelberg
Bild-ID HeidIcon: 8453
loading ...