Nothwendigkeit der Abtretung des linken Rheinufers, theils für Frankreich, theils für Deutschland: Von einem Staatsmanne — [S.l.], 1798 [VD18 12052043]

Seite: 12
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abtretung1798/0016
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
mm müssen, wer will alsdann die Franken
und Bataver hindern, bis an die Elbe
Deutschland z» besitzen? Rußland/ Orsi«
reich und Preussen haben an Polen bewiesen/
baß dieses v llkommm angrhe. Konnten
die JscobinischenFreyheitsgrundsätzedie drei
Mächte zur Tßeilung eines grasen Königreichs
berechtigen, warum sollten nicht die scla»
Lisch - monarchischen Grundsätze in Deutsch,
land, w-lche der Sicherheit der Republiken
nicht weniger g fahrlich sind, als es jene
den Monarchien seyn sollten, ebenfalls ei-
nen gültigen Rechlsgrund für die Thrilung
von Deutschland abgrben? könnten jene drei
Oesiüchen Mächte wohl «inen gegründeten
Einwand dargegcn machen? da sie dss Bei.
spiel zurrst gegeben haben?
Warlich, wenn Deutschland auf seinex
Integrität beharrt/ so ist die Hälfte s-iner
Fürsten verbohren. Jejt stehen Indemnisg'
rionm zu erhaltls, denn ater — Nichts.
loading ...