Nothwendigkeit der Abtretung des linken Rheinufers, theils für Frankreich, theils für Deutschland: Von einem Staatsmanne — [S.l.], 1798 [VD18 12052043]

Page: 38
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abtretung1798/0042
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
38
der allenthalben versankst wurde, alle aus
den Ländern der Republik kommende Künstler,
Manufakturiers, Handwerksgesellen, und
Ltrgk. schon an den Gränzen feiner Länder
abzurvnftn , keinen über dieselben zu lassen ,
und keinen in Arbeit zu setzen-
Wer kann sich da des Lächelns enthalte»,
Wenn er den Streit eines Pygmäen gegen den
Zrösten Riesen der Welt sieht. Wenn das Po
titik ist, nuu, dann mißgönnen wir dem
Landgrafen die seinige nicht. Ob wohl seine
Gesandten auf dem Friedenskongresse einer»
gleichen Ton jetzt gegen Buonaparte und
Frankreichs Gesandten führen werden? Ich
zweifle sehr. Wie würde es um ihn stehen,
wenn Roms Grundsatz:
ksreers lubjeLs, ac äLboUare tuxerbds
Hegen ihn angewandt würde..

Die
loading ...