Nothwendigkeit der Abtretung des linken Rheinufers, theils für Frankreich, theils für Deutschland: Von einem Staatsmanne — [S.l.], 1798 [VD18 12052043]

Page: 39
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abtretung1798/0043
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
39
Die Rhtinzränzs, ,'n Begehung auf die
große Republik. / ,
So nothwcndig ist dir Abtretung des litt»
ken Rheinufers für das deutsche Reich/ in»
L-nr dadurch ein langer Friede erhalte»/ und
jedesHinderniß hinweg geräumt werden kann,
-as ihn zu unterbrech.» vermöchte.
Gleich nothwendig aber ist disAcquisttion
desselben für die große Republik. Einmal /
Liese Republik hat seit ihrer glücklichen Con-
stitution nie anders, als die größten und
edelsten Zw'cke/ das Glück der unterdrückten
Menschheit vor Augen gehabt, und so man»
che Nationen von den Ketten der Knechtschaft
befreit, und ihnen eine Freiheit geschenkt, de»
ren Wohlthiten, mehr unsere glücklich«
Nachkommenschaft in ihren Früchten fühlen
wird / wozu die gegenwärtige Zeit den Saa?
Men ausstrcut,
Es Ist inöglich, daß es Provinzen ank
Rheinstrome gebe, Le en Egoismus und
L 4 Haab-
loading ...