Nothwendigkeit der Abtretung des linken Rheinufers, theils für Frankreich, theils für Deutschland: Von einem Staatsmanne — [S.l.], 1798 [VD18 12052043]

Page: 40
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abtretung1798/0044
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Haabfuchk nur erndten,. nichts aber für die
Zukunft vor »«reiten will - und doch zweifle
ich, daß di. Majorität der Einwohner gegen
ihre Befreiung im Ernste sich erklären würde.
Wenn die Bewohner von Bonn, Coblsnj
zum Theil so tiefin die Ni-brigkeit eines ver«
worsenen Suhders versinken konnten , ba^
fi r>e Fesseln der Sklaverei», der Wohlthak,
freye Menschen zu ftyn , vorziehsn. konnten^;
so muß man darum nicht auf das Ganze der
rheinischen Völker schließen, daß sie dl-Frey,
heir hassen. Eine Niederträchtigkeit von
so chem schändlichen Umfange siegt nicht in
der menschliche!! Natur, wir müssen durch-
aus zur Rettung der Ehre dieser Menschen
den Grund, ch>-cs Benehmens in, ihrer beson-
der» Lage nehmen.
Thesis haben ihnen ihre Priester, die na-
türlich« F-inde der Fr yheit sind, da nur dir
Knechtschaft d r Vorurkheil« ihre Existenz
schalt, hie albemßen Begriffe von den Folgen
loading ...