Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Transl.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Page: 2
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0024
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
2 H
Man hat zwar immer beide Geschlechter
Voneinander unterschieden, und auch mehrere
auf den Unterschied sich gründende Bemerkun-
gen niedcrgcschriebcn, allein den meisten fehlen
Zuverlaßigkeit und Gewißheit. h) Ich über-
gehe die träumerischen Gedanken der Alten in
Absicht auf Diesen Gegenstand, die desto auf-
fallender sind, da sie selbst solche Männer zu
Urheber haben, denen inan doch vor so vielen
Den Vorzug der Weisheit einräumte, c)
Die

der Vorrede seiner ^nnotationum acsclomi-
carurn lkib, I. S. 7 wo er sagt: wir entbeh-
ren noch die Auseinandersetzung und genaue
Untersuchung des weiblichen Gerippes (caro-
rnus soolero kcmimno.) Und auch nach A!-
bin haben die sonst sehr verdienten Männer
Bäkiv in seiner OstLOZrgpIue, karis 17; z ,
und in Bisno cl'OücoIochL rrastuir ste
I'^n^Iois 6o ^tr. )>/lo^ico, karis 1759,
noch nicht genug , so wie cs die Wichtigkeit
dieses Gegenstandes erfodertc, geleistet.
-) Hiehcr gehört ?Icnr. (körn, Abhand¬
lung cle nokiliraro et puaecallenria tominei
scxus, (koloniae 1768 , und ). ?. k.onc:it
do pinLliauria lb.vuL schuiuini.
B Plako behauptete, die Männer, welche übe!
gelebt
loading ...