Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Transl.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Page: 8
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0030
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
T

Der Kopf scheint mir aber in Verhältnis^
des übrigen Körpers nicht kleiner zu seynm),
obgleich in schönen weiblichen Körpern der hirn-
fassende Thcil das Gesichte übertrifft, wie
wir noch ausführlicher im XX. sehen wer-
den^
Die Länge des Halses ist in beiden Geschlech-
tern/ im Durchschnitte genommen, die nämli-
che, indessen bariirt sic doch sehr nach der ver-
schiedenen Beschaffenheit der Subjekte.
Der obere Theil der Brust ist enger, die
Schultern stehen weniger voneinander ab, und
gehen abhängiger in den obern Arm über, welches
die ältern Maler und Bildhauer vortrefflich in
ihrcn Statuen ausgedrückt haben. »)
Die Linie, welche man von der Drosselader-
grube am Halse bis zu der Herzgrube zieht, ist
in den weiblichen Körpern kleiner, denn ver-
längert man sie bis zu den Schamtheilen, so
'st
w) Sich dcn gothaifchcn Hofkalender zum Nutzen
und Vergnügen eingerichtet vom Jahr 1771
widerlegtpon Hrn. Hofrath Sömmcrring
in BaldingerS Journal St. 2. S. 88-
n) Audran am Ende des Sandrartifchcn Werks,
loading ...