Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Übers.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Seite: 37
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0059
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Z7
eine Spur der vorragenden QladeÜL bemerke.
Es erhellt also deutlich, daß die Bildung oder
Vorragung dieser Höhlen in werblichen Köpfen
viel später geschehe als in männlichen , da inan
sie bei letztem schon in den Jahren der Mann-
barkeit sich erheben sieht, x)
§- XVI.
Boden der Hirnhöhle.
Auch habe ich zuerst die Bemerkung ge-
macht, daß der mittlere Theil des Bodens des
Schedelö, welcher zur Durchlassung der Hirn-
nervenpaare bestimmt ist, wenn auch gleich der
ganze Boden der Hirnhöhle, der unschicklich von
einigen Zergliegerer diebsstr gcnennt wird , mit
jenem
x) Durch diese Beobachtung unterstützt hatte ich
den von Hwsc» in seinen odlervar. anittom.
inecl. clrirni-F. ^msteloclomi 1721, Obs 82.
S. 77 sehr vortrcflich abgezeichneten Sckedel,
für einen weiblichen, den zahnlosen Kopfhinr
gegen den in seiner nrnurat Instor^
olk rtte kmmrn rttcerlr I^onäon 1771 'I'ab.
VII. abzeichnet und für einen Schede! von ei-
ner alten Frau ausgicbt, für meinen Theil
für eisten Schedel von einem bejahrten Man,
ne.
loading ...