Die angenehmen Zeitvertreibe, in den Erzählungen des Herrn von Adelsberg — Frankfurt am Main, 1767 [VD18 14316323]

Seite: 167
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelsberg1767/0169
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
«NM «NM

,67

Sterne, verlasset eure Sphären, und zündet
Die ganze Narur an. Die Grundveste der Er-
den, die Gottes Wort bis itzt feste gegründet hat,
mögen los seyn, und die ausgespannten Himmel
sich zusammen rollen. Der Thron werde gese-
tzee, und Die Bücher aufgerhan. Stellet euch,
alle ihr Engel, Cherubim und Seraphim, stellet
euch alle, in feysrlichem Pomp um meinen Rich-
terstuhl. Nehmt die Trompete und blaset allge-
meinen Lärm: Stehet auf, ihrTodtenl wache
auf, o Welt, wache aufl und komm zum Ge-
richte !
Und diese letzte durchdringende Trompete
wird den Staub der Könige und Fürsten rege
machen, und diese königlichen Denkmäler und
prächtigen Gräber und Todrengrüfte zerschmet-
tern; alle Todten werden aus dem Staube und
aus dem Meere herfür gehen; indem du die Ge-
bäude des Himmels in lichten Flammen und die
Luft mit blitzenden Cherubim und leuchtenden Be-
dienten, dem herrlichen Gefolge eines herabstei-
genden Richters und Lossprechers, angefülltt se-
hen wirst, der alle Gläubige, fv an ihn geglaubet
haben, vor seinem Gerichte loszählen wird; sie
haben nicht zu befürchten, ins Verdammungsge-
richte mit den Ungläubigen zu kommen, nein, er
spricht sie los und gerecht.
Wenn du das große und allgemeine Seuf-
zen der sich ausiösenden Natur hören, und allen
L 4 den
loading ...