Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 53v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0142
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlegung Gemeiner
der sparet dcrrhmen nrcht/dann die rhut
drichtkein dein entzwey / mache auch kern
deuten/Zu dem so hat der Kinder flcrschcs
gnug/vnd iftallein ein Zeichen des gehor--
sirms/Rinder straffen vnozüchrrgen Ern
Rrndkan sich selbs nrche regieren/ darum
feind die Eltern da / das sie das Nmd re^
Kreren sollen zur zucht/erbarkeit/vn G ot
res forchr/die Rinder mit gezwang auff-
Ziehen/Sonst wo sie es vbersehen/vn den
Rindern jren willen laffen /ffo müssen sie
sund vnd schänd an jnen erleben/wre
1r rher/als im ersten Lrrch Samuel steht.
Wir wissen auch/das vrel Kmder jren El
rern darfurgelohnerhaben/vnd wann sie
zu jnenseind komcnzum Galgen/sohabe
sie jnen die Ohren vndNasen abgebissen/
Vnter jre angsicht gespien/vnd gesagt/
Vu sottest mich gestrafft haben m der ju--
gend / so bedörfft ich dieses jarners nicht.
96
Wer recht khuk/der wirre finden.
Vbenistgesagk/rechtbleibtrecht/war
Herr blerbr warheit/vnd mau hüte sich vor
der char/der luge wirt wol rach. Also hie
auch/Wer recht rhur/ob mans gleich nich t
Mil für recht halten/ der «rrt es doch wol
finden
loading ...