Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 74r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0183
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
LeudkscherSprüchwörttr. 74
gehn/wie diß sprüchwortlarrt/Man wer
de die bürgen würgen/das ist/Er muß ZS
len/wannes geht doch auff erden also zu/
das nran dre bürgen selten lösst/sonderge
meinLlch sitzen laßt/ Sarurnb so neme jm
niemand rn sinne / das man jm für seine
wolchat/dre er derwclr chut/ern mal dan
ckcn werde/sokan ers dest baß tragen/
wann cs jm also widerfcrer.
r; 7
Em guter Nachbawr ist ein
edclkletnokä
Mer einen bösen nachbawren hat/ der
hat einen ewigen zanck vnd had/also das pro--
erzn nacht vnd zu tage auffder grentze vn «)^r uici^
allenchaiben gnug mrtjm allein zuschas-
ftn har/ Dazu kan er sich nicht so wol vor
jm hüten/er thu r jm an seiner ehre vnd gü
tern schaden/ Mderunch so iß em fromer
nach bawr gar ein edels kleinot/Ia es solk
niemand ein kleinst darfür im kaftenha-r
ben^dan an allen orten Hüffe jm sein nach--
bawr hüten vnd sorgen/das er ja kernen
schaden leide . Vber diß so fürderrjn serN
fromer nachbawr an gut vnd an ehren.
Salomon sagr/Ein nachbawr ist besser
in der nahe/dann ein bruder in der ferrc»
L ij
loading ...