Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 208v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0452
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlezung Gemeiner' z

das ficjrlebenlang eigene leut bleibe. Tie
ser Meinung wilrch Nicht verwerffen/aber
gleich wol/diewerl wirTeudrschen ein wtl
de VNgezogene rohe arr feind / laß ichsbe^
vnser vorfarenvrthci! vnd gewonheirblci
ben/vnd sage/Ein dreh ist nrrgend besser/
dann am galgen.Esrst aber dicvrsach die
mich herzu beweg t.A:ese alle straffe seind
darum gesunde vn erdacht/ dasmadiebö
sen bube also straffe/das ste es forrhrn mm
mer thun/wiednachrichterpflegt zusage/
welches Loch der Richter felbs rhun solre/
Ich wrl de Lreb/dcnmörder/hlnaußfure/
Vn an den liechten galgen hencken/ odden
kopffabfchlagen/ auffdasersnrmerrhu.
So dan kein dreb ablafft vö Lern stale/wie
dre erfarung lerner / vnd nu fast inTeudt-
schem land ern wüst wild regimet ist/das/
wo einer ein meil weiter köpr/so ist er fte^/
das vnter den Römern also hart geordnet
war/das/wo ein knecht von Rom liess/so
war er m Äispanren/Franckreich / auch m
Aphrica mt sicher/so ist es nrt beffer/dauu
ma henck einen dreb an den galgen/so hak
man fried vor jm/vnd als Dann laßt er ab.
Aas ma aberauffbringt/dre Beyserlrchcn
Recht hencken keinedieb.Aarauff sagub/
Gört strafft durch den rodt denEhebrnchi
dreLexserltchen recht nicht / solr es darum
Vnreche

«<h
Dz
!P
Aß«!
s

Ä
^st-
ich
issei
h/v!
K'w!

!-
l-I
'«I
'!
loading ...