Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 227r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0489
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

'M


»emch
-ß-/d«tß
klilüsP
oßbu!«
- hl!G
N/M«
^ksÄß
lllöH
nfküDl

i


Leudtscher Sprüchwörtcr. rr/
auß.DK da jn seinIuncker fragte am risch/
Wes Luchß oderKaße^Sagt der knecht/
Zuncker/ich weiß nrr ob cs Fuchß od Aaß
rst/diehur ist im stall. Scrjuckcr fragt/ob
es Fuchß oderAaßesey/ Ser knecht anr-
worr/Es seywed Fuchß noch -Aaße/sond
essey ein and's/es sey den beiden vnglerch.
Z54
Es müssen allwegenZwep vnglei-
chenznsamen kommen.
Es ist ein gemeine sag/wie Christus vn
S.peter miteinander gewandert haben/
vnd scmd eins mals durch einenwaid gan
gen/da haben sie ligen funden ein Magd/
diesoltgrasen/schlaffcn/vn schnarchend/
das auch S.perer mrtzorn bewegt/ sie an
geschrienhar/vnd auffgeweckr. In dem
abff da ste foxr gehn/ereüen sie ern jungen
weiblichen gesellen/der für freuden sang/
das es in dem walde erschall. Jesus sagt/
Grhestu perre/der frHlrch gesell wirr noch
dcr faulen magd zurherl werden- S s^crer
fagt/AchKcrr meister/hz wölle Gott nim
mermehr/das wcrejmer schad r>m den ge
sellen.Icsus sagte/Eycs nruß ststrs cm vn
gleich parzusanrenkamen / Gan wann sie
berde faul wcren/so müste sie Hungers ster
ben/N)ann sic auch beide frölrch weren vn
loading ...