Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 243v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0522
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außtegung Gemeiner
SerTurck chur vnrcchr, dascrLöunAer<s
land also beknegec vnd verherer/aberjnen
geschrcht viellercht recht/sre haben es vmb
Gorealso verdienet. wrr seind durch drc
Lawerngewrnrget/wcrkerer sich daran^
Lompt vnser Aerrgorr wider/so ebm er
vns eben recht/ diewcrLkem warnug noch
-eichen heissen wil»
' Man sagt solang von einem ding
bȧes gefchrchk.
Vaswortistmrr dem vorigen einer mer
nung.Zu Noah zerren Lst ern gmerne sag ge
wesen/von derGmdfluß / hundert jarzu^
vor/wre jetzt mrr dem Jüngsten rag i-loah
dawer/VN mußt jedermansalrer narr sem/
als der da sorge habe/der Ärmel falle auff
jn / aber man sagt es so lang brß es kam^
Jetzt sagt man/dcrIüngst rag wer de kom
men/man verachtet es / aber em jeder sehe
glerchwol zu/das er bereit sey alle stundk/
das er sein/wann er jetzt käme / gewarren
wölle/aussdas er jn nichtvbererle. Are sa
ge vH dem Schwanberg ist gemern/sie rst
vngeachret/sie drawee nichts gurs/ Gore
gebe das die/denen das vnglück gedrewet
wirt/sich crkennen/daruor erschrecken/vn
Gorr bitten/ er wölle das drawen gürlrch
sbwenden/Amen. JH


tl


dcrzürr
jtän/so
verlorei
Ichrcr!
Rrllciä
Mzv
VMdt!
tzdtntt
wiic
Elfter
tzchr«
MN
G/r
ich
G
ßtkN
-Nr
loading ...