Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 296v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0628
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
AuKlegung Gemelner
denfollen / sonderlich dieweil der sündlich
leib muß auffh-ren zu sündigen»
zr?
Jstertodt/soiffeter
nimmer-rode.
Zllsoredtman schimpflich von denen/de
een rodtvns nie fast angelegt rst/Ist er rod
foiftsgür/fojßternimerbror/allesdings
ka ein mensch baßgerarhen/den des brots/
vnd wie man sagr/Mer bror hat/der stirbt
Nit Hungers/wer nun mmmerbrotrßt/als
em sonderlich auffenrhalrung menschlrchs
lebes/der ist gewißlich rod. Hen dise zwey
feind also nahend bei einander/daß sie sich
wie dieLogrci sagen/conuerrirn/als / Ist
er eodr/so tßr er nimmer bror.Vnd/ rster er
nimmer/fo istereodr. Im Enangclro läst
Christus desIairi rochrer zu essen geben/
zum zeychen/daßsK lebendig worden str.
Er ist an der wachere/ wir
feind an der lügen,
Wer Kestorb?ist/der ist in Gortes had/vn
wrr sollen von de roden weder böses/noch
Kurs reden/sinremal sie erfaren haben / vn
müssen des Zorns straffen/vnd der hellö ge
werng sein/ wo sie übel gehandelt haben,
Aerwrder-
loading ...