Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 302v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0640
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außkegung Gemeiner
Äuffdem ruckö zukirchengehn ist sterbe/
Sen die esdren rregr man also zum begreb
nuß.Mr brauchens alfo/du wirst nit auff
h-renzugertzen/zu »nzeitcn/vn zuurl essen
Wnd trincken/du gehest den auffdem rucke
zukirchen/das rst/diewerl du!ebest/vndir
Aefcheh ein vngemach darusn/vnd werdest
kranckdaruon/oder sterbest gar.
5Z1
Es würde dem fein guten halß ko«
fien/solk es geschehen.
Vrl fachen fernd fo gerhan/daß ste nit ge
schehenkonden/es sterbe den em mensch/ d
es auff dlßmal hindert/als/ Sole die fraw
den man überkomen / der geselle des man^
ncs güc/so wurds des mannes frawen/vii
dem mane seinen guten hals kosten / dz ist/
ss möste des mannes frawe/vnd der maKe
der jetzt das gut jnne hät/sterben.
Die sucht gehe jn am
Gucht/rst krackheir die schedkch ist/Such
terst kracke/suchtig sein/rst vngesund sein/
als man sprrchr/Erhat ein süchtige hawt/
dz ist/fern hawt ist böß zu heylen. Es feind
VÜ fuchr/die fchwindtfucht/also daß ein
menfch gehet vnd stirbet/ verdorrer/vnnd
kannichr gedeien.Tie geelfucht/welche da
ksttrpr
loading ...