Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 310v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0656
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlegung Gemeiner
Der ander sagr/Was Gor wil. Das semd
aber noch die reliqurevn füßstapffen vnscr
alrälrern / darmn sie recht gewandert ha-
ben. Gore gebe/ daß wrr jhnen stadrkchcn
folgen mögen.
549
Lebet wol/gehabt euch wol/
vik seliger zeit.
Diser wünsch istauchderen/dieVonan-
dern lentenabsche^den.
550
Gott helffrnrr nicht/wo es
nicht also ist.
Älso besterigcn wrr mir einem epde das/
das wrr sagF/nemlrch/dz vnsGormt Helf
fen sol/welches hülffe wir doch nit geraten
wo!rc/wo cs nit also ist/wie wir gesagt ha
ben.S.peter braucht Visen schwur zur lü^
gen wrder sich selbs- da sndes freund frag^
re/dem er rm garten das ohrherre abgeha
wen/ob er Iesum kennete/also/ Gott helff
mrr nicht / wenn rch den Menschen kenne.
Es ist ein schwerer wunsch/Gorwrder sich
zumrichrervnd recherfordcrn/wo jemadt
lügen sagt.
55k
Esiftalso/oder Gott tödte mich^^
loading ...