Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 345v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0726
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlegung Gemeiner
Mit t^rannei vn ernst nicht außrichten / fon
der mit güte/ vnderweilen auch mit einer
zucht/sonst wo allem der ernst fürgenömen
wire/da werden eitel blöde/verzagte leme
auß/den^nes jr lebenlag schaden chut.pl«
ro verbem/man sol die jungen kinder nicht
schrecken/wie vnsere weiber jetzt thun/mit
dem bösen manne vnd andern stucken/auff
daß sre nitplöde vnd verzagt werden.
6^0
Der vatter ist abermals kol-
lern worden.
Rollern wirt vö Griechischen wort Lho
lera kommen/dz da heyßt wallend/vn über
hitzig geblüt/daruon denphrenesis/aposte
ma des gehirns/vnd ander wansinnigkeit
vö kompt.Es ist aber diß wort die erfarug
des vorigen/daß die altern bei den krudem
in ein Verachtung kommen/ also/ dzdie kin
der der ältern straffe ein wansinnigkeit vn
Lholeramheyssen/diewerl srejhrem kopffe
allein nachkommen/vnd vergessen drewerl
was ehre vnd glrmpffist.
Es ist besser kinder wepnen/
denn alte lenk.
Menn ma n die kinder nicht straffet m der
lugenr- s-achten stchcrnach vnglLck an/
alsi»/
loading ...