Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 393r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0821
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

deutscher SprüchwörtM zz>;

aber acht nimpr auffder leuee wesen/leben
> oder gewonheir/darauß matt versteht/wel
chcs Landes brauch vnd redlichkeit der best
Wll sei/das macht werse/klüge/ vn verstendige
!eut/wie man denn sagt/Ein heimgezo-
ktttdr/ift bei den Leuten wie ein rindt.
Irem/es rstein vngewadertermanf er hat
"A' fern Lebenlang nichts gesehen/ er ist vmrcr--
"chch suchr/er ist nre vnder den teuren gewesen.
Ächz -

- ch Wer ein mal ghen Rom gehek/der
sucht den schalck 4 Wer rum andern
,i° ma l hingehet/der findet jhn.Wer rum
iLK dritten mal hingehet/ der bringt den

schalck mitM heim.

Im worr/Aas wirt geschehen wenn der
M TeufeL von Ach kompt/hab ich von dem an
LMM rüsten der heutigen geredt/vn von den wal
farten/wieindenselbtgenGotvnd seine lie
MRß bcn heilige austd; höchst gelesterr worden
sein/ Sintemal Gottes im selbigen gantz
Mi pngar vergessen ser worden/der allein Helf
M« fcn wil vnd kan / bet den hcrltgen aber sei
HM kein hülffe/den sie rühen im schoß Abrahe.
klnK Esharaberauchinsolcherverfürlicher lee
MM desteufelsdieerfarugzeugnuß gegebk

Sd
loading ...