Allgemeine theologische Bibliothek — 6.1776 [VD18 90309928]

Page: 362
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1776/0370
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
562 Nachricht von den neuen
kllein, als der Rekrout sein Cxercitium blos da-
durch lernt, daß man ihm vorsagt/ was er machen
soll. Da diese Uebung, wie gesagt, über Gegen-
stände der Moral und Politik angesiellt werden,
so erhält man zugleich den wichtigen Vorkheil, daß
der Jüngling, wenn er einmal zu diesen Theilen
der praktischen Philosophie fortschreitet, theils
solche Helle Begriffe, als Stücke dieser Disciplinen
mitbringk, die nur an ihren Ort eingeschoben wer-
den dürfen, theils die Methode schon kennt, nach
der man in Zergliederung der schwersten Materien
zu Werke geht. Besonders werden auch auf solche
Uebung die ersten Anfänge der mathematischen
Wissenschaften, die hiezu vorzüglich rangen, ange-
wendet, und zwar nach der strengsten mathemati-
schen Lehrart, die im Grunde nichts anders als
praktische Logik ist, wo jeder Begriff erst auf das
bestimmteste muß angegeben werden, damit das,
was von ihm behauptet wird, aus diesem Begriffe,
der das Wesen der Sache enthält, hergeleiret wer-
den könne. Dieser wissenschaftliche Unterricht
b'eibt zwar nur bey der Arithmetik und Geometrie
stehen, ist aber schon hinlänglich, zu dem höher»
Theile der Makhesiö den Weg zu bahnen, und
kann in dem Studio der Namrlehre, wozu in
- einem
loading ...