Allgemeine theologische Bibliothek — 9.1778 [VD18 90309928]

Seite: 264
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778/0274
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
264 Michaelis
;8Z Wms. l^ütine vertit(?. Uns
sere Leser kennen dies schätzbare Buch schon, dessen
große Brauchbarkeit auch Hr. M. eingesteht, und
es besonders bey akademischen Vorlesungen über,
den Iesaias den Studirenden zum Nachlesen oder
zur Präparation mit vielem Rechte empfiehlst.
Auffallend aber war uns, was Hr. M. auf der
I49ten Seite schreibt: '"an meinen eigenen Colr
legiis werde ich gewahr, daß ich meinen Zuhörern
viel nützlicher über diejenigen Bücher der Bibel
dociren kann, von denen bereits meine deutsche
Aebersehung herausgekommen, und ihr Handbuch
ist." — So ist denn also nun seine deutsche Bi-
belübersetzung mit einemmal ein Handbuch für
seine Zuhörer geworden. Sollten etwa diese die
ungelehrten Leser seyn, für welche die Anmerkun-
gen bestimmt sind, so wäre dies in der Thal ein
so wichtiger als unerwarteter Aufschluß. Zwey-
-er Abschnitt. 184) Von den Missyschen i6zf
oder Hr.Michaelis hatte schon in dem io.
Theil n. 161 und 169 von diesem Codex gehan-
delt, und an letzterem Orte gemeldet, daß der, ins-
besondre durch seine Reise in die südlichen Welt-
theile, rühmlichst bekannte Hr. Forster diesen Co-
dex erstanden — Dieser hat ihn nun der Göttingir
sehen Universitäts-Bibliothek geschenkt; und Hr.
M. beschreibt ihn hier, zeigt auch einige Varian-
ten
loading ...