Hermbstaedt, Sigismund F. [Hrsg.]
Allgemeine theologische Bibliothek: Bibliothek der neuesten physisch-chemischen, metallurgischen, technologischen und pharmaceutischen Literatur — Berlin, 12.1779

Seite: 200
DOI Heft: DOI Artikel: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1779/0210
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
2OO Die heil. Schriften guter Botschaft
verwechselt. — Nicht die Hörer des Gesetzes
(sind) gerecht bey Gott, sondern die Thäter des
Gesetzes werden gerecht gesprochen werden. Denn
wenn die Nationen, die von Natur kein Gesetz
haben, die Dinge des Gesetzes thun, so sind diese,
die kein Gesetz haben, ihnen selbst ein Gesetz:
als welche das Werk des Gesetzes schriftlich auf
ihren Herzen aufweisen, indem zugleich ihr Ge-
wissen Zeugniß giebt, und die Gedanken unter
einander entweder Klage oder auch Verantwor-
tung führen, an dem Tage, da Gott das Ver-
borgne der Menschen, nach meiner guten Botschaft,
durch Jesüm den Gesalbten richten wird. Wann
aber du den Zunamen eines Juden führest, und
dich auf das Gesetz steurest, und rühmest dich
Gottes, und erkennest den Willen, und prüsest,
was vorzüglich gut ist, indem du aus dem Gesetz
unterrichtet bist, und getrauest dir ein Führer der
Blinden zu seyn, ein Licht deren, die in der
Finsterniß sind, ein Züchtiger der Thörichten"
u. s. w.
z) Er hätte zur Wahl des Lesers, bey eini-
gen Worten, auch andere, mit Schwabacher grö-
berer Schrift eingeklammt; welche theils andere
Nebersetzer gebraucht, theils ebenfalls dem Grund-
text gemäß sind. Hievon ist öfters wederOsicht
noch Nutzen einzufehen, und nicht selten sind die
, ein-
loading ...