Becker, Rudolf Zacharias
Unterricht- Noth- und Hülfsbüchlein für Bürgers und Bauersleute: Darinnen sie in den meisten Vorfällen des Lebens, beym Feldbau, bey der Viehzucht, und Hauswirthschaft, bewährte und nützliche Regeln, Anweisungen und Vortheile verzeichnet finden : Durch IX. Kupferstiche erläutert ([1]): Unterricht- Noth- und Hülfsbüchlein für Bürgers und Bauersleute — Bregenz: gedruckt und verlegt bey Joseph Brentano, 1791 [VD18 90767306]

Page: 310
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/becker1791/0318
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ZlS
Wie man Brod daraus bäckt, ist unter Nro Sei-
te ;o und ,1 in diesem Büchlein gelehrt worden.
Als Zugemüse kann man in theuern Zeiten ohne
Gefahr kochen: junge Brennisselblatter, schwarz-
oder Skorzoner - und Haberwurzeln , Zickorien -
Wegwarten r und Kümmelwurzeln, Gänspapeln,
Sauerampfer und einige andere; nur kein Kraut,
das mau nicht gewiß kennt.
Nro. 48»
Dom Unkraut > Ungeziefer und anderer Gartennoeh.
Die besten Mittel, kein sogenanntes Unkraut in
den Garten und Feldern zu bekommen, sind diese:
daß man allzeit darauf sieht, damit man keinen un-
reinen Saamen bekomme, und daß man den Saa-
men vom Unkraut nicht in den Mist, oder auf die
Dungstäkte kommen lasse. Nächst dieser Vorsicht ist
es nothwendig, daß man in Garten und Feldern im-
mer fleißig ausgrafen oder jäten, und kein Unkraut
in Saamen schreßen lasse. Diejenigen Gattungen
Unkraut, die sich auch durch die Wurzeln forkpflan-
zen, muß man mit der Wurzel auözuziehen suchen,
oder die Wurzeln beym Graben und Ackern aufsu-
chen und verbrennen lassen. Aufden Getraidfeldern
kann man auch das Unkraut dadurch Verbindern ,
wenn man mit dem Gelraid-und Klee - oder Für-
terbau abwechselt.
Die Thiere, die man Ungeziefer nennt, darf
man ohne Bedenken ausrotten, nur misshandeln und
martern darf man sie nicht, wenn man anders ein
Mensch und Christ feyn will.
Der schwarze Bornwurm wird dadurch zum
Leiten adr-cha.uy, wenn man die Böden lustig wa-
ches
loading ...