Berenbach, Josef
Verzeichnis der neuerworbenen orientalischen Handschriften der Universitätsbibliothek Heidelberg (Teil 2,2): Zugänge von Juni 1928 bis Dezember 1929: Sammmelbände und Anonyma — [S.l.], 1937

Page: 380
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/berenbach1937bd2_2/0011
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
380 J. Berenbach, Verzeichnis d. neuerworbenen oriental. Handschr.

T 379, I. II: Sammler und mutmaßlicher Schreiber:

'Abd ar-Rahmän ibn Muhammad Dädemzäde.

Band I hat Einleitung mit Angabe der Quellen und
Siglen. Inc. Vol. I mit yl^l "f, Vol. II mit '"T.
Die Fetwas zeigen sich wie üblich in der Form von
Fragen, auf welche die Antworten aus den Samm-
lungen der berühmtesten Lehrer folgen. Es sind dies
in erster Linie 'Atä' Alläh Efendi und 'AH [Celebi]
Efendi; viel spärlicher folgen Abü 's-Su'üd und andere.
Vol. II 293 folgt die Hätimat al-Kitäb, die aber an-
scheinend nicht ganz zu Ende geführt ist.

353 + 294 Bl.; 8°; 25-26 Zeilen. Türkisches Nashi mit Glossen und
vielen eingehefteten Blättchen, enthaltend Ergänzungen, Anmer-
kungen u. dgl. — Undatiert [ca. 1800 p. Chr.].
NB. Zum Vergleich diene der ähnliche Kodex Berlin, Türk., 139.

[Cf. oben sub T 369.]
61 Bl.; 8°; undatiert.

A/T394: Sammelband:

I. Ismä'Il Haqqi, f 1132/1720: ^1 "f
Bleistifttitel nach fol. 29b, 1. 15: jJ- ^.i ^1 J^eL-l

Inc. fol. lb nach der Basm. mit Sure 1,1—-2,4;
Expl. fol. 28b mit türk. Matnawi-Gedicht.

Die türkische Übersetzung eines auf Abü Hurairas
Traditionen basierenden arabischen Textes, der mit
Berlin, Arab., 2254 übereinstimmen dürfte.
46 BL ; 8°.

Cf. zu I: Berlin, Arab., Gebetsperikopen ;

zu II: Berlin, Arab., 225.4.
Mehmed Tähir, 'Otmänli Mü'ellifleri, I 28 sq.

T 396: cj Ll^>, Munscha'ät

aus der Zeit eines „Derwisch Päschä" [ob des 1896
verstorbenen?].

"f.

T 389:
loading ...