Das Buch für alle: illustrierte Blätter zur Unterhaltung und Belehrung für die Familie und Jedermann — 60.1928

Page: 16 1
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bfa1928/0381
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
^Inter!eevuI1(An

Oer neue ^.usbrucir 6es kvl3l<3t3u

60. Jahrgang
Alle 14 Tage ein Heft


/Zainer der größten Vulkane der Erde, der Krakatau, ist von
v^neuem in Tätigkeit getreten. Er liegt in der Sunda-
straße, und in seiner Nähe ist infolge des Ausbruches eine
neue Insel aus dem Meer aufgetaucht, deren Entstehen
unsere Aufnahmen zeigen. Sie wurden von einer von der
holländisch-oftindi'fchen Regierung entsandten wissenschaft-
lichen Forschungsexpedilion aus einer Entfernung von we-
nigen hundertMetern aufgenommen.DieAbbildungen rechts
oben und links zeigen zwei Ausbrüche eines der unterseeischen
Vulkankrater des Krakatau, der in Zwischenräumen von einer
halben bis einer Minute heiße Lavamassen (schwarz) und
Dämpfe (weiß) emporschleudert. Die Aufnahme unten links
zeigt den Höhepunkt des Ausbruchs, während defsen das Meer
brodelt, zischt und siedet. Der letzte Ausbruch des Krakatau
erfolgte im August 188z,- ein großer Teil der Insel sank da-
mals ins Meer, der Rest wurde mit einer 6L Meter hohen
glühenden Aschen- und Steinschicht bedeckt, dreißigtausend
Menschen fielen der Katastrophe zum Opfer. Wogen von
zo bis /so Meter Höhe verbreiteten sich nach allen Himmels-
richtungen und verwüsteten weithin die Inseln und Hafen-
städte. Doch schon nach fünfzehn Jahren war die Krakatau-
insel wieder ein Paradies. Wer sie betrat, ohne etwas von dem
Ausbruch zu wissen, vermochte keine Spur der Zerstörung
mehr zu entdecken. So großartig sind die Naturkräfte auf
dem Gebiet der Vernichtung und der Schöpfung.




16. 1928
loading ...