Oheim, Gallus; Brandi, Karl [Oth.]
Quellen und Forschungen zur Geschichte der Abtei Reichenau (Band 2): Die Chronik des Gallus Öhem: mit 27 Tafeln — Heidelberg, 1893

Page: 157
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/brandi1893bd2/0192
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Beilagen.

157

BEILAGEN.

L Urkunden,

1. Hochmeister Konrad von Feuchtwangen — 1293 Okt. 4. Mergentheim.

Pg. Or. G. L. A. Karlsruhe. Arch. Konst.-Beich. 483 (Mainau).

Ungenaues Vidimus der Vicarii generales von Konstanz, 1322, z. T. in Übersetzung bei Ohem, vollständig ge-
druckt durch Roth von Sch reckenstein, Zs. OBh. XXXII, 337.

1 In gottis namen, amen.

Won das wissinlichin ist, das menslich lebin nit wirig ist, darumbe so mus man allu ding
mit schritte behaltin.

Also tun och wir, brüdir Cünrat | von Füchtwangin, oberost meister des ordins sante Marion
5 spitalis des Thüschin husis von Jherusalem, kündin ein geweris urkünde allir der dinge, so an diseme
gegin|wortigin brieve stat geschribin.

Man sol och wissin, die nu sint aide hie nach künftig sint, das wir hattin besendit vür uns di
wisistin brüdir, die undir mir warin in Thüshin | landen ein teil durch unsirs ordinis notdurft, dar
undir do vur uns der erber geistlich man, brüdir Ebirhart von Stegbor in, des ordinis sante Bern-
10 hartis ussir dem | clostir von Salmanswiler, [das] in Costinzzer bistüm lit, unde sin sun brüdir
Hiltebolt von Stegborin, unsirs ordins, unde brüdir Ulrich von Jestettin unsirs ordins; die [ offenten

... V

uns das brüdir Wernher von Battinbürg, unsir lantkommentur der palye von Elsas unde och
Bürgindin unde brüdir Rüdolf von Yberg, unsirs ordins, | unde och brüdir Johannis Spörli,
unsirs ordins, das die hettin emphangin durch got den geertin rittir, hern Arnoltin von Langinstein

Vi V

15 unde och sinre süne vier, der | warin zwene zü iren tagin kommen, die och geginwortig warin, die
bede Hüg hiessin unde zwene, die nüt zü irin tagin waren kommen, einre hiez Berhtolt, der
andir Arnolt |.

Der vorgenante rittir unde die vier süne, die wurdin zü dem ordin luttirliche durch got enphangen
unde der geerte vorgenante rittir unde sine vorbenemte süne I die gabint och lutterliche lip unde güt

V

20 dem vorgenanten ordin ze eime almüsen, eygin unde lehin als es hie benemmit ist: die Meyenowe
und | den kelnhof zü Obern dort und den kelnhof ze Almisdorf und des gerihtis ein teil zü

V

Wolmotingin mit lüttin unde mit gütte, als es dar in hört; unde battint och der vorgenante geerte

V V

rittir unde sinü | vorgenantin kint, das man in der Meyenowe ein ewig hüs hielte und das wart och
inen globt und dar an wurdin wir irmanit von dem vorgenantin brüdir Ebirhartin | von Stegborin,
25 des vorgenantin ordinis sante Bernhartis unde och dem vorgenanten brüdir Hyltebolte sime süne
und dem vorgenanten brudir Ulrich von Jestettin unsirs | ordins, die battint, das man dar übir
gebe einen brief das es stete blibe.
loading ...