Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 5) — Haag, 1918

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.33495#0282
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
1730

ROMAN.

selbst in Gebrauch und dem Hanart übergeben hatte, ausge-
nommen einen grossen Holzbock, einen grossen geschnitzten
Rahmen und einige Kleinigkeiten im Hausilur oder im Laden;
ebenso ist von dem Verkauf ausgeschlossen der Ofen, einige
Gipsplastik, sowie einige angefangene und vollendete Arbeiten,
die auf dem hintern Estrich und andernorts stehen).
Der Verkaufpreis beträgt % 400, zahlbar in jährlichen Ter-
minen von % 100. i)
g. ) 1681.
Eintragung in den Thesauriersrekeningen im Haag:
Jhco&MS AoTTum ^ 220 .* Id — Gulden) over Ag% %gT/c%g?T,g%
k Eo^Vmy's ^) 6hg?%ghg & Erggc^g^og^ hg WoophmRgghg Ag?'c2
(lutherische Kirche). ^)
h. ) 1682. 24. März.
Styntje Pieters, Witwe von Pieter Roman, vermietet das
Haus von Jacobus Roman in der Papestraat an Johannes Hanartt
(der es schon bewohnt; vergl. Beilage e.) für Jh 250 jährlich, i)
i. ) 1685. 16. Aug.
JLoug^ Jacobus Roman, wohnhaft in Leiden, vermietet sein
Haus auf der Nordseite der Papestraat ^) im Haag an Balten
Hampen auf vier Jahre bis zum 30. April ,1689 für 225
jährlich, i)
k.) 1689. 29. Dez.
Jemand im Haag ermächtigt hg Egg?* Juco5 Eorrums, HrchRgct
va?T. Gyn Com JAM/ vuu G?'oo% EHhumgii, fg Aonhgn, um dort Geld
für ihn in Empfang zu nehmen. ^)

1) Prot. Not. J. de Putter, den Haag.
2) Heute noch bestehendes Gebäude an der Prinsegracht, Ecke des
Groote Harkt.
3) Thesauriersrekeningen, den Haag.
4) Dieses ist das zweite Haus der Romans in der Papestraat, denn
am selben Tage vermietet Apollonia Roman das andere Haus (vergl.
Beilage h) aufs Neue an Johannes Hanartt für /%. 210 jährlich; sie
behält für sich den Gebrauch des poOmt/g (kleiner Anbau). (Prot. Not.
J. de Putter, den Haag).
5) Prot. Not. G. de Cretzer, den Haag.
 
Annotationen