Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Sammlung des Herrn Geheimrats Professor Dr. h.c. Ferdinand Friedensburg: Münzen des deutschen Mittelalters; Versteigerung Montag, den 27. Oktober und folgende Tage (Katalog Nr. 52) — Frankfurt, M., 1922

Page: 138
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn1924_10_27/0150
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
2693 Jüngere Wetterauer Königsbrakteaten, meist der Reichsmünze zu

Frankfurt entstammend, aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts. Gekr.
Brustbild mit Lilie und Reichsapfel über verziertem Bogen, aussen 4 Kugeln. 23 mm.
Sehr schön.

2694 — Gekröntes Brustbild mit Schwert u. Doppelapfel über verz. Bogen. 23 mm. Sehr schön.

2695 — Gekröntes Brustbild mit Zepter und Reichsapfel über Bogen, in dem eine Rose.

22 mm. Sehr schön.

2696 Hälbling vom Typus des Vorigen. 16 mm. Rand leicht verletzt, schön.

2697 — Gekr. Brustbild wie vorher, im Bogen Kreuz aus vier Kugeln, am Rande vier Kugeln.

22 mm. Schön.

2698 — Wie vorher, im Bogen Stern. 23 mm. S. g. e.

Vielleicht dynastischer Beischlag von Ziegenhain.

2699 — Gekr. Brustb. mit Lilie u. Reichsapfel, im Bogen Löwe 1. schreitend. Cappe II, T. 17, 178.

22 mm. Schön.

2700 Hälbling vom vorigen Typus. 16 mm. Sehr schön.

2701 — Thronender Gekrönter auf Bank mit Kreuz und doppeltem Reichsapfel. Cappe K. M. II,

T. 17, 176. 23 mm. Schön.

2702 — Wie vorher, aber Bogen statt Bank. 22 mm, Schön.

2703 Hälbling. Thronender Gekrönter mit Lilie u. doppeltem Reichsapfel. 16 mm. Sehr schön.

2704 Brakteat. Zwischen 2 Türmen thronender Gekrönter mit Zepter und Reichsapfel. 2 Var.

zu Cappe K. M. II, T. 17, 181. 22 mm. Schön. 2

2705 Städtische Münze. Heller. Anfang 15. Jahrh. Hand und Kreuz mit ° FRÄ o BCF o,

FRÄßC'F und s FRÄNCET. J. u. F. 1899, 191 und 194. S. g. e. 3

2706 Desgl. später mit FRÄNCOFVRTI ■ J. u. F. —. S. g. e.

2707 Halber Heller gleichen Gepräges mit * FRANCF • J. u. F. 190. Schön.

2708 Turnos. * SIT * BOMQß usw. Adler. Ks. * TVROB' * FRÄKF Kreuz, aussen herum

Lilien. Zu J. u. F. 164. Schön.

2709 Desgl. + TVROB' o FRÄRC um das Kreuz. Aussen SIT usw. Ks. MOBÖTÄ BOV Adler,

aussen Lilien. J. u. F. 168.

2710 Turnosen des 16. Jahrh. mit ^ TVROBVS o FRÄBCFV u. ^ TVROBVS ° FRÄBCFVR .

Zu J. u. F. 172 und 173 e. Schön. 2

2711 Englisch, oMOB-ÖTÄ-BOV Schild mit 4 Adlern. Ks. * ÄB6LIQ o FRÄßOFORDöfi

Zierliches Blattkreuz. Zu J. u. F. 185. Sehr schön.

2712 Prager Groschen Wenzels III. mit dem Frankfurter Gegenstempel, grosser Adler

in Kreis. Vgl. J. u. F. 157. S. g. e.

2713 Friedberg in der Wetterau. Reichsmünzstätte. Friedrich II. 1215—1250.

Denar. + FRID — QRIGVS Thronender Kaiser mit Zepter und Reichsapfel. Ks.
VRIDIB6RG Adler unter einem dreitürmigen Gebäude. Zu Lejeune III. S. g. e.

2714 Ein zweites Exemplar mit -fr- FRID6R- • • , die Ks. durch Stempelrutsch schwach ausgeprägt.

S. g. e.

2715 Herrschaft Minzenberg. Kuno I. 1155-1212. Brakteat. VNSHIO -NIRSRLI-

oQo Herrscherpaar, dazwischen Minzenstengel über Bogen, darunter Turmgebäude.
J. u. F. 68. Archiv T. 8, 14. 29 mm. Rand beschädigt, sonst prächtig erhalten. Tafel XVIII.
Nur in diesem, aus Slg. von Graba stammenden Stück bekannt.
loading ...