Cod. Pal. germ. 142
Pontus und Sidonia — Stuttgart (?) - Werkstatt Ludwig Henfflin, um 1475

Page: 59v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg142/0124
Pontus und Sidonia in deren Kammer
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Pontus und Sidonia in deren Kammer
Weitere Titel/Paralleltitel
Pontus und Sidonia
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 142, Bl. 059v

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Sidonia, die einen Zipfel ihres Brokatgewandes gefaßt hat, und Pontus stehen sich redend in einer schmalen und langen Kammer gegenüber. Im Hintergrund des gefliesten Raums ist ein Fenster und eine Sitzbank mit Kissen sichtbar. Links öffnet sich eine Tür in die Schlafkammer Sidonias, in der ihr Himmelbett zu sehen ist. Die Illustration öffnet sich dem Betrachter durch einen Bogen mit abgetreppten Ecken, der - wie die Unterzeichnungen von Sidonias Schleppe belegen - wohl erst nachträglich eingezeichnet wurde. 83 (ANON., Pontus und Sidonia) Szene aus: Anonymus, Pontus und Sidonia & 33 C 22 Treffen der Liebenden : 33 C 23 6 Reiberei, Streit, Schmollen (bei Liebenden) : 33 C 31 3 ein Mann wird von der Frau angeklagt, die er verlassen hat : 33 A 58 Versöhnung, Aussöhnung : 56 F 25 11 Ripa: Riconciliatione d"amore & 82 A (PONTUS) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN), Pontus & 82 AA (SIDONIA) weibliche literarische Charaktere (mit NAMEN), Sidonia & 31 A 23 1 stehende Figur (+4) Dreiviertelprofil (+72) zwei Personen (+81 1) junger Mann (+82 1) junge Frau (+91 41) sich versöhnen bzw. aussöhnen (+91 8) liebkosen, verführen, umwerben, den Hof machen (+93 21) sprechen (+93 31) ein Stück Draperie halten & 31 A 25 55 2 der nach vorne gerichtete Zeigefinger; zeigen, hinweisen auf & 41 D 94 Kleidung hochschürzen, hochstecken & 41 D 13 2 elegant gekleidete Frau; belle & 41 A 22 21 Boudoir & 41 A 72 3 (Sitz-)Bank & 41 A 72 21 (Sitz-)Kissen, Polster & 41 A 43 (TILED FLOOR) Fußbodenbelag (mit NAMEN), Fliesenboden & 41 A 33 21 geschlossenes Fenster & 41 A 44 (dekorierte) Decke (eines Raumes) : 47 G 54 31 Balken, Sparrenholz & 41 A 32 11 offene Tür & 41 A 23 Schlafzimmer & 41 A 76 12 Himmelbett & 41 A 76 3 Bettzeug & 41 A 76 32 (Kopf-)Kissen & 41 A 76 33 Leintuch, Bettlaken & 41 A 76 34 (wollene) Bettdecke & 41 D 26 4 Verschlüsse an Kleidungsstücken & 41 D 21 (DOUBLET) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Wams & 41 D 26 56 Gürtel, Gurt, Hosenbund & 41 D 23 1 Hosen, Hosenboden & 41 D 23 32 Schuhe, Sandalen & 41 D 21 1 (Damen-)Kleid : 47 H 6 (BROCADE) Gewebe, Stoff (mit NAMEN), Brokat & 44 B 19 1 Krone (als Symbol der obersten Gewalt) & 48 C 16 2 Bogen, Archivolte (Architektur)
Kommentar
Lokalisierung nach "Stuttgart" nicht gesichert

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
16,5 x 13,5,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Henfflin, Ludwig
Künstler/Urheber/Hersteller (normiert)
Entstehungsdatum
um 1475
Entstehungsdatum (normiert)
1470 - 1480
Epoche/Periode/Phase
Spätmittelalter
Entstehungsort (GND)
Stuttgart
Material/Technik
Feder & koloriert

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Buchmalerei
Höfische Epik

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2001
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...