Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 403
Heinrich <von Veldeke>
Eneas — Straßburg - "Werkstatt von 1418", 1419

Page: 103r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg403/0213
Ascanius erobert die Burg des Tirus
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Ascanius erobert die Burg des Tirus
Weitere Titel/Paralleltitel
Titelzusatz
Eneas
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 403, Bl. 103r

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Eine brennende Burg wird von einem Soldaten verteidigt, indem er Steine auf die Angreifer hinabwirft. Letztere sind dabei, über eine Leiter die Burgmauer einzunehmen. Einer der Soldaten steht mit erhobenem Schwert bereits auf der dritten und vierten Sprosse der Leiter, ein Bogenschütze folgt ihm mit gespanntem Bogen. Rechts vorne steht ein dritter Angreifer, vielleicht Ascanius, der nach einem auf dem Boden liegenden Pfeil greift. Er schützt sich dabei mit einem Rundschild mit dem Straßburger Wappen. Die Illustration beruht auf einem Mißverständnis des Titulus-Schreibers. Teilweise Entwurfszeichnungen mit Silberstift erkennbar (s. brennendes Burgdach) 83 (VELDEKE, Eneas) Szenen aus bestimmten Werken der Literatur (mit NAMEN des Autors und Titel des Werks) & 96 C (AENEAS) die Geschichte von Aeneas & 96 C (ASCANIUS) die Geschichte von Ascanius (Julus) & 45 K 21 Belagerung : 45 K 26 Erstürmung (bei einer Belagerung): 45 K 31 Verteidigung einer Festung oder Stadt & 41 A 12 Burg, Schloß : 41 B 4 Brand, brennen, in Flammen & 31 A 23 1 stehende Figur (+3) Seitenansicht, Profil (+4) Dreiviertelprofil (+74) vier Personen (+92 2) kämpfen (+92 23) jemanden angreifen (+92 3) sich verteidigen (+93 1) hinweisen, zeigen (+93 3) etwas halten & 45 C 13 (FALCHION) Hieb- und Stichwaffen: Falchion & 45 C 15 (BOW AND ARROW) Waffen eines Bogenschützen: Pfeil und Bogen & 45 C 19 (SHIELD) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen: Schild & 45 C 15 (BOW) Waffen eines Bogenschützen: Pfeil & 45 C 11 (STONE) Wurfwaffen (mit NAMEN) & 41 A 34 3 Leiter & 41 A 36 1 Turm (eines Hauses oder Gebäudes) & 41 A 36 Dach (eines Hauses oder Gebäudes) & 41 A 33 Fenster & 45 K 14 12 Brustwehr, Zinnen (befestigte Stadt) & 41 D 21 (TUNIC) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Hemdgewand & 12 A 93 22 Judenhut (Antisemitismus) & 41 D 26 56 Gürtel, Gurt, Hosenbund & 41 D 22 5 Handschuhe, Fäustlinge & 41 D 22 1 (HOOD) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Gugel & 45 C 22 1 Helm & 45 C 22 Rüstung, Panzer & 45 C 22 2 Armschützer & 41 D 23 31 Strümpfe, Socken & 41 D 23 32 Schuhe, Sandalen

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
16-22,5 x 21,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Heinrich <von Veldeke>
Elsässische Werkstatt von 1418
Entstehungsdatum (normiert)
1419
Epoche/Periode/Phase
Spätmittelalter
Entstehungsort (GND)
Straßburg
Material/Technik
Feder & koloriert

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2001
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
loading ...