Cranach, Lucas [Ill.]
Des aelteren Lucas Muellers genannt Cranach Handzeichnungen: ein Nachtrag zu Albrecht Dürers christlich mythologischen Handzeichnungen — München, 1818

Page: l
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cranach1818/0012
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
seinem Geburts-Orte gewöhnlich Cranach genannt, ihr Verfertiger sey, ergibt sich
mit Gewifsheit aus der, jeder einzelnen Verzierung beygesetzten Jahres-Zahl 1515, in
welchem Jahre bekanntlich der jüngere Lucas Müller, ebenfalls Cranach genannt,
am 4, Oct. erst zu Wittenberg geboren worden ist.

Der Herausgeber hat zugleich durch Beyfügung eines Fac-simile den Freun-
den und Bewunderern des alt-teutschen Kunst-Fleifses das Vergnügen verschafft, die
hohe Eleganz kennen zu lernen, durch welche sich das Gebeth-Buch, zu dessen Ver-
zierung diese Dürerischen und Cranachlschen Feder-Zeichnungen dienen, schon als
blofser Druck auszeichnet.

Des geehrten vaterländischen Künstlers treues Bildnifs schmückt billig das
erste Blatt des Werkes.

Eine kurze Beschreibung des interessanten Buches, welches diese vortreffli-
chen Feder-Zeichnungen in sich fafst, gegenwärtiger Vorrede als Einleitung folgen
zu lassen, schien um so zweckmäfsiger, damit Teutschland die Kenntnifs von dem
teutschen Buche nicht entbehre, welche dem Auslande bereits mitgetheilt ist.

Am Schlufse folgt eine Uebersicht der, in diesem Hefte gegebenen Abbildun-
gen, nebst einem Versuche, die Beziehungen anzugeben, in welchen die Zeichnungen
mit dem gedruckten Texte, oder mit einzelnen Stellen desselben stehen,

München, im October 1818.

J. G. ZELLE R,
loading ...