Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Greneck, Adam Joseph; Greneck, Franz Joseph [Oth.]
Theatrum Jurisdictionis Austriacae, oder Neu-eröfneter Schau-Platz Oesterreichischer Gerichtbarkeit: Darinnen zu ersehen Die Gerechtsamkeiten, Welche in den Erz-Hertzogthum Oesterreich unter der Enns allen Ständen ... zustehen, [...] — Wien, 1752

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.4337#0131
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Von btt Öotf "tohvitfteit. ztf

t'W* @d)n>ierigfrit/ tnbeme aßborten audj jugletcfc »orgefeljett tfl> t>ag t>ic
23crorbnung btcfeö Xitclö benen Vertragen, unb ©ebrdudjen Deren .Oer*
tbern nid)t$ benehmen foHc; C2J ^eboc^ fbüc benen Untertanen «n be*
tue, fb fte btfletts burd) lantttöirtg erfefienen «Sebraud? bergebraebt/
ntebts benommen fepn. Unb §. 6. £Dtr tpoüen aber in allen btefe»
£)orf*©brtgfcttUd)en ßaUen bur<£ biefc unfere ©aßung bem jentgen/
t»a0 etroann in ein unb anbeven (Drtbanberjl pergitd?enr»orbcn, md?t*
benommen t>aben.

(O /« tit. j, </. to?fl. ^e 3^/7'Z>. incorporol. (j) CA »« §. ■?. fW-

§. IL

Sfug biefem folget , bafj ouc^ gegenwärtige ©attung ©ertdjtltdjes
23oftmdgigteit mei(tent&eilg oon benen in oerfebtebenen Dertbern emgefübr*
ten ©eioobnbetreit abbange. @o bleibet aud) nod) unbefannt/ atö n>aö füc
©elegenbeit biefe Gattung ber @ertd)tbarfctt tbren Urfprung genommen/
ober ju n>aö füc einer ©attung ber nteberen ©ertebtbarfeit ( von welcbec
toir oben inögemein ge&anbletj fte ju jteben; mbeme weOer Walter, nod)
Suttinger, nod) Finiterwald (andere aber fyaben gar nu#t£ bier»on abge*
banblet) in u)ren ©d)riftenoon£)e(lerreid[)erifd^en©esoo^n5eitcnbtefe®a^c
berühren, alö toelcbe vielleicht niemals bie SKübe fiel) gegeben Den Urfprung
foldjer Singen $u erforfdjen.

§.m.

SÖann mir oergonnet ifr mein ©utadjten hierüber ju erofhen/ Balte tdj
barfür, Dag btefe ©erid)tbarteit $u einer ©attung Der ^öogteplicben £)b*
rigfeit, oon nxlcber toir in »orbergebenben Capitel gebanblct, unb tfoat
$u einer oollrommenen / ober oermifebten jn tiefen fepe/ in fo tt>cit nemltd)
felbc feine allgemeine ©erid^barfeitijt, ttxgen benen ©ercd;tigfeitert/ fobent
©iunb;#erren in eben benfelbtgen £>rtb unb 23e$itf $u jteben/ toebev eine
fonberbare / ober eingefd)rdrtfte , tOlaffen biefe mit fo engen @d)ranien/-
ttemltd) mit £bür unb 2(ngcl nid)t befd)lo|fen mirb t fonbern fid) aujfcr bie
£)ad)'£ropfett auf Dorf unb ßelb er|trectet, rote wn ber 93ogtenlid;e«
öbrigfeit anber(tn>o gemelbct »orben.

§. rv.

Saljero gletd)tt)te bie 93octeol;d)e öbrigfeit burd) bic »on ^oberen tftify
tem angefe^te Beamte allaemad) aufgemachten, (i) ^llfo t|^ glaubtoürbig^
baß aud) bie iDorfi£)brigtett tt)eil > auö überiodgenöer SiÄacfjt bereit ®ctt>al»
tigen, fo fid) gleid) anfänglichen^ bie fürnebmere ©ered)tfamfeiten jugeeig«
Krt/ tbeite auö ©ebraud) unb ©ctoobnbeit/ meiftcnt^eilö aber burd) au^»
brüctlid)e (grlaubnuß unb 93erletbung beren ganbö»§ur|'tenent|l;anbenfeoe;
lieber tauget treptd) bie gelebrte Slbbanblung bei febon öftere angefub**
ten Hildebrands (2) nur mit biefen Unterfdncb, bafi allborten »on große*
ven unb unmittelbaren Territoriis ober ftmbfcSSeiitf m / alliier abev oonge*

© g rincje?
 
Annotationen