Erasmus, Desiderius ; Isocrates ; Froschauer, Christoph [Oth.]
Ein nutzliche vnderwi=sung eines Christenlichẽ fürsten wol zů regieren: Nutzlich vnnd frucchtbar allen Künigen/ fürsten/ grafen ... vnd allen denen so etwas zů verwalten haben. — Zürich: Getruckt durch Christoffel Froschouer, 1521 [VD16 E 3141]

Page: LVv
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/erasmus1521a/0158
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
brüh


dester minder sm das man dörffy straffen mirgsatzten.
^Vnd sosdie vngesDicken mäffrggenger nir eren mir dem
eerlicheur stame geborn si,id/jr eer/so ferr sy glich sien iren
eerlichcn elceren vndgfchlechc/ vnd so sy in denen dinge«
anderlür übertreffen/von denendan der adekerstlich ent-
sprungen ist. 'Wenn sy aber aKein also sind/als wir dank
ietz den meererreikedellür sehen weich mir müssiggag/wy
bisch vnd virmanlich in w-Msten/ vnwiffend aEergüte
künstel,/ allein gutpraffer/ empffrg spiler/jch Herr schier
schanclichergseir/so sagmir warumb wolrcn sy höherge-
achter werden dann schüchmacher vn puren^ Vor zirm
rst den alten ratsherrengönt worden das sy müffiggienge
von verworffnen schlechten hantwercken/nir das sy erwz
vnnütz solten rhun/sunder darumb das sy solcen keeredic
künst die alkermeist dienten zu Verwalter, ein gemein.
Vnd darumb ist es nit schanrlich/ so riche burger oder
aarsherre fre kinder lernen ein hancwercß.'Zttm ersten deß
KaV/ das die jungen durch sölichen ftyß vnd Übung des
handtwercks vor viklastren behärerwerden. Quchob ep

Aon vnvervysung eines Lbrilken
farc vn ergyk vffenrhalce vn erzöge werden» Vnd so denL
nitgnügsamgebe würt/ vnd sy das nun überflüssig HabL
so dermutwilkvn feygheireingsetkvn anhang des nrüst
sggangs erforderec/so sahen sy dann etwas bösers an.
"Kriettflüt Sie kriegßlüt sind ouch neißwas gschäffcigen volcks/
kadßkneht doch mäffiggenger/ Aber vast schädlich sind die/vö dene
brüh Vyt gantz harkumpt vnd entspringt ein schad vn verderbniß
aNrgüten dingen/ vnd ein vnreiner fluß vnd wüst aker
bösen dingen. Vnd darumb so ein fürst sölich samen vnd
wurtzlenver kastren trybt vß sinem rych vnd band/ würk
dester minder sin das man dörffy straffen mirgsatzten.
Vnd darum sokma eer erbeire den nützen handwerckt
^Vnd sokdie vngeschickcen mässlggenger nir eren mir dem
VüüÜtzer namen des adels.Nar das ich weT'enrzieben denen so von
adek Lerlicheur stame geborn sind/jr eer/so ferr sy glich sien iren
loading ...