Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Galerie Fischer <Luzern> [Editor]
Auktion / Galerie Fischer: Herzoglich Sachsen-Altenburgische Rüstkammer: Lederkoller des Albrecht von Wallenstein, Herzog von Friedland ; Waffen und Rüstungen aus Gräflich von Stubenbergischem und anderem Besitz ; [Auktion in Luzern in der Galerie Fischer,1. September 1936] — Luzern, [Nr. 56].1936

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.13496#0007
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
HERZOGLICH SACHSEN-ALTENBURGISCHE

RÜSTKAMMER

1. Degen. Das Gefäss, bestehend aus kugelförmigem Knauf, Hilze, Parier-, Griff- und Faust-
schutzbügel, sowie Parierstange, in Blatt- und Wellendekor eisengeschnitten. Die zwei-
schneidige Klinge mit Hohlschliff ist am Ansatz geätzt und vergoldet und trägt die
Inschrift: SCHWAN LA GARDE DE ERANO DOLETTA. Beschaumarke.

Um 1600. "^fiAVCtF ^ Län8e 119 cm'

Siehe Abb. Tafel 1.

Degen. Das Gefäss, bestehend aus eiförmigem Knauf, Hilze, Parier-, Griff- und Faust-
schutzbügel, sowie gerader Parierstange, figural und ornamental in Silber eingelegt. Die
zweischneidige Klinge mit Mittelgrat trägt am Ansatz eine Meistermarke und Toledaner
Beschau.

Um 1600. Länge 118 cm.

Siehe Abb. Tafel 2.

3. Stossdegen. Das Gefäss,bestehend aus Knauf, Faustschutz- und Griffbügel, sowie Schale,
ist eisengeschnitten und zeigt Porträtmedaillons sowie Blatt- und Rankenwerk. Die zwei-
schneidige Klinge im Hohlschliff bez.: ALONSO DE SAHAGUM.

Deutsch, um 1630. Länge 113 cm.

Siehe Abb. Tafel 2.

4. Stossdegen. Das Gefäss, bestehend aus Knauf, drahtumflochtener Hilze, Parierstange
und Parierring, ist durchbrochen eisengeschnitten und feuervergoldet. Die zweischneidige
Klinge mit Mittelgrat ist am Ansatz graviert.

Deutsch, Anfang 17. Jahrhundert. Länge 105 cm.

Siehe Abb. Tafel 3.

5. Stossdegen. Das Gefäss, bestehend aus Knauf, Hilze, Parierbügel und Parierplatte. Der
eisengeschnittene Knauf zeigt ein Einhorn, das einen geflügelten Drachen tötet. Die gleiche
Darstellung auf der Parierplatte. Der Parierbügel wird an seinen Enden von je einem
Mohrenkopf abgeschlossen. Hilze drahtumflochten. Das Ganze feuervergoldet. Die zwei-
schneidige Damaststossklinge mit Mittelgrat ist am Ansatz graviert.

Deutsch, Anfang 17. Jahrhundert. Länge 100 cm.

Siehe Abb. Tafel 3.

6. Stossdegen. Das Gefäss, bestehend aus Knauf, Hilze, Parierstange und Stichblatt, zeigt
in kräftigem Eisenschnitt Reben und Reblaub. Hilze drahtumwickelt, das Stichblatt durch-
brochen. Die zweischneidige Stossklinge im Hohlschliff bez.: JOHANNIS AOLLICH ME
FECTIT. S. JOHANNIS AOLLICH ME FECIT SOLINGEN.

Deutsch, Anfang 17. Jahrhundert. Länge 104 cm.

Siehe Abb. Tafel 3.

2

1
 
Annotationen