Glöckner, Karl [Editor]; Historische Kommission für den Volksstaat Hessen [Editor]
Codex Laureshamensis (Band 2): Kopialbuch, Teil 1: Oberrhein-, Lobden-, Worms-, Nahe- und Speiergau — Darmstadt, 1933

Page: 2
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gloeckner1933bd2/0010
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kürzungen.

Üm Raum zu sparen, sind von nr. 1134 an aus dem immer gleichmäßiger sich gestalteten
Formular der Kopisten — s. Einl. § 37 — drei Formeln gekürzt worden.

1. In der Dispositio:

[ in pago renensi monasterio laurissamensi i
Ad s. Nazarium mrem. qui requiescit in corpore ' in monasterio laurish. (laur.) ) ubi uenera-

{ in monasterio quod uocatur Lauresham /

[ abbas|

bilis (Abtsname) / abb. , preesse uidetur
\ abba I

2. In der Korroboratio:

Donatumque in perpetuum esse uolo et protnptissima uoluntate confirmo
Donatumque in perpetuum esse uolumus et promptissima uoluntate confirmamus.

3. In den Schlußformeln:
Perpetualiter ad possidendum stipulatione subnixa. Actum in mona-

laurissamenei sub die et
laurish. (laur.)

Das kursiv Gedruckte wird jeweils durch Punkte ersetzt. Doch gelten in den Schlußformeln, die
bald mit perpetualiter . . . ., bald mit stipulatione . . ., bald erst mit Actum . . . beginnen, diese Stich-
worte mit vier bzw. drei Punkten für alles Folgende. Es ist also die Kürzung: dono ad s. Nazarium
mrem. . . laur. . . Gundelandus . . . aufzulösen in: mrem. qui requiescit in corpore in monasterio laur.
ubi uenerabilis Gundelandus abb. preesse uidetur. Oder: stipulatione . . ., sub die et ... in: stipu-
latione subnixa. Actum in monasterio laurish., sub die et tempore quo supra; es fehlt also hier: In
dei nomine perpetualiter ad possidendum. Unter den für den Ortsnamen Lorsch vorkommenden Formen
wird laurish. als die häufigste durch Punkte gekürzt, jede Abweichung aber vollgedruckt.

f laurissamensi sub die et )
sterio \ . tempore quo supra.

?

LS
loading ...