Hugo Helbing [Editor]; Meyer van den Broeck, ... [Oth.]
Katalog der Gemälde-Galerie Chevalier Meyer van den Broeck: Auktion in München in der Galerie Helbing, Montag, den 15. Mai 1905 unter Leitung des Kunsthändlers und gerichtlich vereideten Sachverständigen Hugo Helbing — München: Münchener Handelsdruckerei Beck, 1905

Page: 2
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/helbing1905_05_15x/0004
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
BEDINGUNGEN.

Die Versteigerung geschieht gegen sofortige Barzahlung in deutscher Reichswährung
und hat der Ersteher auf den Zuschlagspreis ein Aufgeld von zehn Procent zu
entrichten. Sollte durch erfolgtes Doppelgebot eine Meinungsverschiedenheit ent-
stehen, so wird die betreffende Nummer sofort nochmals ausgeboten.
Der Unterzeichnete behält sich das Recht vor, Nummern zu vereinigen oder zu
trennen, sowie die Reihenfolge der Nummern bei den einzelnen Vacationen nicht genau
einzuhalten.
Da durch die Ausstellung Gelegenheit geboten ist, sich von dem Zustande der ein-
zelnen Gemälde zu überzeugen, so können Reklamationen nach erfolgtem Zuschläge in
keinerlei Weise berücksichtigt werden.
Die erworbenen Gegenstände sind von den Erstehern nach jeder Vacation gegen
Bezahlung des Erstehungspreises inclusive des Aufgeldes von zehn Procent zu übernehmen
und behält sich andernfalls der Unterzeichnete das Recht vor, die von ihren Erstehern
nicht in Empfang genommenen Gemälde wieder zu versteigern und zwar auf Kosten und
Gefahr des Erstehers. Die Künstlernamen sind nach Angaben der bisherigen Besitzer
beibehalten und können die im Katalog enhaltenen Angaben und Beschreibungen nicht
gewährleistet werden.
Die Sammlung wird Freitag, den 12. Mai, Samstag, den 13. Mai, vormittags von
10—lUhr, nachmittags von 2—5 Uhr und Sonntag, den 14. Mai, vormittags von 10—12 Uhr zur
BESICHTIGUNG ©%©M^V©^©%©M5'%
in der
Galerie Helbing, Wagmüllerstrasse 15
ausgestellt und ist nur den mit Katalogen versehenen Personen die Besichtigung der
Sammlung gestattet, wie dies auch bezüglich der Anwohnung zur Auktion der Fall ist.
Bei der Besichtigung wird bestmöglichste Vorsicht empfohlen, da jeder Besucher
einen von ihm angerichteten Schaden zu ersetzen hat.
Alle auf die Auktion bezüglichen Anfragen vor und nach derselben können nur
Berücksichtigung finden, wenn denselben Rückporto beigefügt ist.
Kataloge sind durch die bekannten Antiquitäten-, Buch- und Kunsthandlungen des
In- und Auslandes zu beziehen, sowie durch den Unterzeichneten, welcher auch jede die
Versteigerung betreffende Auskunft gerne erteilt.
5üöO ßeLBIRG
Lieblgstr. 21 <3 MÜnCblEF? ® Wagmüllerstr. 15.
loading ...