Ichtersheim, Franz Ruprecht ¬von¬
Justitia Vindicata Der Gesambten der Römischen Käyserli. Majest. und deß Heil. Röm: Reichs Burgern Der Freyen Reichs-Stadt Schwäbisches Gemünde: Worinnen einem höchst-preißligstem Reichs-Hof-Rath Nicht kan beygemessen werden, daß der Kayserliche Delegatus, und dessen Subdelegati Wider Käyserliche allergnädigste ... Intention So widerrechtlich Verfahren, und ... der uralten Reichs-Stadt Schwäbisches Gemünde Gesambte Burgere, und Inwohnern in unverantwortlichen Ruin gebracht ... — [S.l.], 1702 [VD18 12018953]

Page: 29
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iustitiavindicata1702/0030
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
I.ic. ä'


(Tit:) Durchs Liebdm ist vorhin Meissels frey bekandt/ was wir Ihrs in
dmeri/ zwischen denen Lands - Unterthanen Unserer / und deßH. Reichs- Stadt
SchwabstchGemünde/ und dem ^sglürsr daselbst obhandenen viK'-rencien
unlangstfür eine Käys. LommMion an: undauffgetragen haben ; Nun stund
bey uns üilch Burger/und Goldschmid zu gedachtem SchwabifchGemünd wider
ihne Mitverschidenen6rav3minwu8 im ttächst-verwichenen Jahrein.-
gekommen/welche wir dem im pecrscischen TheilzuseinerGegen-Nothdursstcom-
i'unwirsn lasten/woraust anunsern Käyserl.Reichs-Rathvon beed'en Therlenm
Schrisscenverfahren/ die inrocul>ret/anheüt alldortumbständig retär-ret /
und bei-deren Überlegung unter anderen befunden worden/wie daß die
ten>-n haubtsächkchoariiisrsvixetzuseynangegebenhaben/wiedastihnenGoid- diL-
schmidenvon dem ^i^iUrsc bey Straffausterleget werde/ ihreNlachendeArber-
ten ihren Mit-Burgern nimmer in die Hande zugeben selbige anderer Orthen zu
verkauffen/ sonderen sechsten hinauß zu tragen/ oder andern aufwendigen benach-
barten zuzustellen / und verwerthen zu lassen/ auch nur Therlsslchen Leüchen die
nirgends unterststig seynd/ und nicht denen ehrlichen Burgern zu verpuffen Zuge-
ben/ sodann kerne andere Arbeit anzunehmen/als von theils Burger n/und Gold-
schmiden/so sich in Schwäbisch Gemünde besirrden/ und in besseren Vermögen
stehen/dann die lmpLc^nren/ingleicheneinigen Burgern/ undGoldschmiderr -
srrLitsr!» ertherlet/ wann sieeinem andern Handels-Mann auffdem Land von ih-
ren Waaren-Tragen antreffen / selbige frey hinweg zu nehmen / herentgegender
impecrscische Si^i it rLl in seiner Gegen - Nothdurfft in Abschrifft deygehendes
von ihme unteren dato den 17. Osborn. 1697. publicites eingereichet/
und darüber em: und andere intormLuon einzuziehen fürnöthig erachtet worden:
Alsgesmen an EwerLiebdenhiemitgnädigst/ sie wollen in Krafft von uns zu sol-
chem Ende hiemit ertheiltenden Gewaltzs/ über die/ wegen berührten vscreci ein-
lauffende verschidene Umstande s.sich erkundigen/un so fort an Uns ob und wie lM.
weit es bey selbigen v-ci-ec, oder nichtzulassen stye? mit ihrem angehefften redli-
chen Gutachten forderlich beruhen. Und anbeyzugleichdieimpscrsntensichfer-
ner beschwert/daß der wo ein gutes Stuck/es seyevon Gärten/Wisen/
Acker / oder anderen feil wurde/ so ein Burger gezwungener Weiß/ wegen viler
Aussagen/verkauffen muß / selbige zu seinen Händen/ und ossermahlen ein: oder
zweihundert Gulden weniger/als ein Burger darumb gebe. So wolle Ew: Maj.
auch dises untersuchen lassen / was es für Beschaffenheit mit solchen Kauf- blb.
fen/ und Verkaufs deren zu gemeiner Stadt gehörigen / und an einige Glider deß
Raths / oder sonst veraussersten Gütern habe / und auch darüber an uns berich-
ten/ daß gereicht uns zu dancknehmigen Gefallen/ und verbleiben Ewer Mas. mit
Wienn den 6. Klsrcij, Hnno 1699.
bäc. 8.
loading ...