Kladderadatsch: Humoristisch-satyrisches Wochenblatt — 9.1856

Page: 53
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1856/0053
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nr. 14 ». 15.

Berlin, den 30. März'1856.

*• Jahrgang»

iljirir-lJroiirjCjcümg.

®cr griete IR fertig, dkl JJrleg zu Snte, fflu-
rrra frei- Otloff und '.111 SJaWa fdjrecitn sich

“iiiol nennen stcki Du. und SSaleralfi eeftieft fast in

Die Polnische Emigration sendet eine Depuln-
»on an den Hof. um zu danien für die ge,eine
Erfüllung aNer Zusagen, um zu danken für die
AnöRcklen, die man I6r eröffne,.

Der Ungar mische feine» Jubel in da« Wonne,
jauchzen de« Rumänen, der Lombarde schwelg, in
Seligkeit ml, dem emanripirlen Griechen, der edle
Römer laumel, oor Sn,zücken, und Allah »reifen»
greif, der glückliche Türke zur 8'iedenspfeife.

S« ist ja Ihnen Allen geholfen.' Reiner von
ibnen wird jemal« mebr auf de« Schmerle« gefähr-
liche Spitze feine Hoffnung fetzen Sie sind zur
Rübe gebrach,-roqule«c»nt In pmee!

Eine neue Aera ist angebro-chen. und da« neue
Gluck der Well da»,, »om ersten Avril. Rron-
stade und Nikolajeff werden gefchlelj,, die Rrieg«.



Äziril-zlronhezeuing.

Rolle de» Schwarzen Meere« bleib, begraben, und
an« den rerfenklen ..Zwölf Arosteln" werden
erstehen zwölfbunderl Junger, zwölsbnnderl srled.
liche Damrser und lächelnd Hinschauen auf da,
goldene Horn de» Türken und blinzeln au« ihren
Ranonenluken nach den Jungfrauen de« Harem».

Zurückberusen an« den Bergwerken Sibirien-
Werden die befrei,en Rebellen Brieten«,dnje aussüh.

Die Erlinze öffne, sich auch für nn« Nreußen,
die wir »on Rußland Über aste Gränzen geliebl
werden. Rußland wird neue Bahnen elnlchlagen
und ein eiserne« Ne, spannen über feine glücklichen

Rein Rrieg. keine Eifersuchl, nicht Haß. noch
Neid, noch Furchlsvalien ferner die Völker. Sie
werden einig sein, einig wie die Orlöan« und
Bourbon», wie Frankreich und Sngland und wie
Druiseblaiid — am 1. April 1888.

Kladderadatsch.

sinmorisli'sch=TnIgrifefjes Töodjcnfiffltt.

Mit der nächsten Nummer beginnt ein neue« Quartal. Wir bitten um recht frühzeitige Erneuerung de« Abonne-
ment« bei den Buchhandlungen und Postämtern de« In- und Auslände«, da wir später nicht dafür «instehen können,
di« bereit« erschienenen Nummern noch vollständig nachzuliefern. Di« DerlagShandlung.

Zu der

dem 1.

11»


beginnenden Frühjahrs- und Friedens-Saison beehren wir uns, einem hochverehrten Publicum unser wohl assortirtcs Lager
von eleganten Artikeln jeder Größe und Stärke, wie das jedesmalige Bedürfniß der Saison sic erheischt, hoch-
achtungsvoll und ergebenst ans Herz zu legen.

Als etwas ganz Vorzügliches für die oft rauhen und stürmischen Tage dcS beginnenden LenzeS empfehlen wir unsere

-««^Paletots prince imp6rial,©®9*~~

welche, aus windelweichen Stoffen gefertigt und leicht nach jedem Winde zu tragen, in den unbeständigen Tagen des
wetterwendischen April sich besonders bewähren und die als unmodern längst zurückgcfetzten „Paletots älaMcn-
zikoff“ vollständig zu ersetzen geeignet sein dürften. Ferner die allgemein beliebten

v-^g^Robes imperatrices,

welche seit dem Ende der letzten Wochen durch ihre anspruchslose Eleganz das unbequeme Volumen der interessanten
Reif« und Steifröckc völlig verdrängt haben. Unsere

(cT^Pantalons congr&ä de Paris, ^35

von dem dicksten Englischen Leder, mit Französischem Garn gedrillt, und mit Seide genäht welche die Türkei gesponnen
hat, werden ihren Ruf als die „Unaussprechlichsten unter den Unaussprechlichen" vor der öffentlichen Meinung zu
verdienen und zu bewahren wissen. Von Westen dürfte schwerlich etwas aufgebracht werden, waS mit unseren Russisch-Grünen

''eä© Gilets ^ l’Orlowgfter

einen Vergleich auShicltc, welche sich durch ihren graziösen Schnitt die Anerkennung aller Sachverständigen im vollsten
Maße bereits erworben haben. Unsere schwarz und weiß melirtcn

-^Cravates a la Mantenffelo*-

sind durch ihren weichen und bequemen Sitz ebensowohl als durch ihre steife Einlage, welche eine feste und gerade Haltung de«

Acrli"'
loading ...