Kladderadatsch: Humoristisch-satyrisches Wochenblatt — 9.1856

Page: 181
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1856/0181
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Montag, de» 6. Oclol-er.
Sie möchten sich gern Neapel kauft
Doch sind sie noch nicht ausgelaufen

Dienstag, den
Auch heule gehl'« noch nicht vot
Sei ruhig, zittre nicht, Neapel

Mittwoch, den 8. Oktober.
Noch liegen sie daheim im Hafen;
Manin, noch kannst du ruhig schlafen!

humoristisch - salyrisches Wochenblatt

Tragödie

Agamemnon, »önig von Mvkenc, I-Vler. aber unglücklich.

»lvlämneftra. sein Weib. Heule» aber gnlmülbig.

Ore sie», beiderE-bn, IvLler W-ilentnabc.

A e g i st b ° «. Agamemnon» Beller. -I» Mann seiner Cousine (pater fein eigener Cousin.

Erster Auszug.

Klytämnestra. Orest. Lila».

Klytämnestra. Wenn dieser Sturmwind nur, der jetzt von Norden wild
An unser heimisches Gestade braust und brüllt,

Den vielgeliebten Mann, Aegisthen, mir nicht schädigt!

2ila«. Warum so ängstlich den»? Ist etwa unerledigt
Noch die Police seiner Leben«.Assekuranz?

Klytämnestra. O nein! Ca ist mir nur um des geliebten Mann«,

Des theure» Gallen Wohl, an dem mein Lebe» hängt,

Für de» mein Herz nur schlägt, an den mein Sinn nur denkt.

Ob er bald Wiederkehr!? Mich plagen Angst und Zweisel!

Orest (für sich). Ging'« nur nach meinem Wunsch, jo wär' er längst beim

(laut.) Komm, guter Sila«, und erzähl' mir weiter jetzt
Die Mähr vom Hercules, die mich so sehr ergctzl.

Wir hielte» gerade, wo er Dejaniren kriegte —

Silas. Kind, lies dir's selber durch in Beckers Weltgeschichte.
Klytämnestra. Gebt doch dem Jungen nicht so grauliche Lecture!

Das irrt die Phantasie: hält er sich selber schon
x Hyllus doch beinah, Hercules kleinen Sohn!

Am Cnd' sieht er »och gar in mir 'ne Dejanirc^

Oreft (für sich). Ist mir'« doch säst, als ob ich schon so
Ja, in den Ader» lobt mir unerklärte Gluth —

Mir ist, als wie —

Anton, ruhig Blut!

Ich meinte ja nur so! Ich machte ja nur Spaß!

ES kam, weil gestern ich.im kleinen BrockhauS las
Bo» meines Vaters Sieg, von Troja's Fall und Roth -
Klytämnestra. Laß diese Kinderei'»! Dein Vater — er —

Orest. Weißt du'S denn ganz gewiß?

jo sragen kann!


» verspüre!

- ist lodl!

Klytämnestra.

Wär' nicht dein Vater lodl, wär' dann Aegisth mein Mai
Orest (für sich). Da« ist es eben! Könnt'« vielleicht auch ander« sein?
Ich will Gewißheit jetzt! (laut) Zeig' mir den Todle»sch>

Klytämnestra.

Orest (für sich). Aha! Da» heißt, daß sie'« nicht kann!

Ismene (cintrelend). O Königin, e» kam so eben an ein Mann;

Ein Fremder scheint er mir, der nicht genannt will sein.
Klytämnestra. Wa« er nur bringen mag? Laß ihn sogleich herein.

Der Fremde (tritt ein). Von deinem Gatten bring' ich dir 'neu HerzenSgruß;

Erlaubt' es der Respekt, brächt' ich dir auch '»en Kuß
Klytämnestra. Geniren Sie sich nicht! Sei'n herzlich Sie gegrüßt!

Wie geht e« meinem Mann? Was macht denn mein Aegisth?

Der Fremde. Du hast dich,Kön'gin, nur versprochen mit „Aegisth"!

Ich komm' von deinem Mann, der — Agamemnon ist.

Orest (für sich). „Versprochen mit Aegisth" — sllrwahr, ein guter

Klytämnestra. Wie? Agamemnon lebt? O weh, mich trifft der Blitz!
Du lügst! Wer bist du denn?

Der Fremde. Ich? Nur ein Fremder!

Klytämnestra. Ha!

Jetzt kenn' ich dich! Du bist'», »ichtSwUrd'ger Karlowa!

(Zu den Uebrigen.)

Glaubt diesem Menschen nicht, der Alles mir verdarb!

Mein sel'ger Mann ist lodl! Ich weiß e«, daß er starb!
lind dieser Lügner hier — er ist mir wohl bekannt —

Ist gar kein Fremder — »ein, ei» hies'gcr Komödiant!
(Vor Ueberraschnng sällt der Vorhang.)

Zweiter Auszug.

Klytämnestra. Es ist doch lächerlich, wie mich im ersten Act
Die letzte Scene mit dem Karlowa gepackt!

Contenance! Ich inerlt' cs auch sogleich.

Daß es ein Mährchen nur und nichts als diiinmes Zeug.

Ismene (einlretend). O Königin, verninim die schreckenovolle Mähr!

Er «omml! Er lominl! — Direct vom Bahnhof komm' ich her.
Klytämnestra. Werkonnnl? Und welche Mähr reg, dich so schrecklich aus?
Ismene. Hör' nur! Bon, Bahnhvs ko»»»' ich her in hast'gem Lauf.
loading ...