Kunstmarkt: Wochenschrift für Kenner u. Sammler — 9.1912

Page: 193
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstmarkt_ws1912/0201
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ACAD.LESEH.
2W2

Der Kunstmarkt

Wochenschrift für Kenner und Sammler
Herausgegeben u. verlegt von E. A. SEEMANN, Leipzig, Querstrasse No. 13
cxj£MfiUfiüf«fSJf«nu Beiblatt der Zeitschrift für bildende Kunst nufiununufiunununu
IX. Jahrgang 1911/1912 Nr. 22/23. 1. März 1912
Der Kunstmarkt erscheint am Freitage jeder Woche (mit Ausnahme der drei Sommermonate, in denen er nur je einmal erscheint) und kostet jährlich
(40 Nummern) frei ins Haus 6 Mark. Abonnenten der Zeitschrift für bildende Kunst erhalten den Kunstmarkt kostenfrei. Anzeigenpreis 30 Pf. für die
einspaltige Petitzeile. Redaktionsschluß Sonnabend mittag.
BEVORSTEHENDE AUKTIONEN

März
März
4.-7.
Köln. *J.M.Heberle(H. Lempertz' Söhne). Smlg.
Haneschka, u. a.: Kunstgegenst. u. Antiquit.
Ende
5-~7-
Lübeck. *C. C.M. Michaelsen. Smlg. d. Schiffs-
reeders Anton Jenssen u. a.: Originale des
April
11.—19. Jahrh., Silbergeräte, Miniaturen, Por-
zellan, Holzschnitzereien usw.
2.
11.
Heidelberg. Ernst Carlebach. Alte badische
April
Porträts u. Städteans., Kupferst, u. Autogr.
ll.U.ff.
Frankfurt a.M. Adolph Heß Nachf. Römische
Münzen.
April
11.—13.
München. *Galerie Helbing. Antiquit., Kunst-
April
u. Einrichtungsgegenstände, Textilarbeiten,
April
ostasiat. Keramik u. Bronzen, Plaketten.
12.
Frankfurt a.M. Rad. Bangel. Gemälde älterer
Meister. Coll. J. de Vigny-Chaton. Alte orien-
talische Teppiche.
Ende
14. u. ff.
Frankfurt a. M. Adolph Heß Nachf. Münzen
Mai
und Medaillen verschiedener Länder.
Wien. A. Stöckl. Alte u. mod. Meister.
6.—11.
15—16-
Berlin. *Max Perl. Radierungen, Holzschnitte,
Lithographien. Kostbare und seltene Blät-
ter von Künstlern unserer Zeit.
18.—23.
Beriin.:M/7zs/z?r &■ Ruthardt. Sammlung Julius
Aufseesser. Bildnisse und Darstellungen zur
Geschichte v. Brandenburg-Preußen; reiche
Werke und Originalhandzeichnungen Berliner
Künstler, darunter D.Chodowiecki, F. Krüger,
Th. Hosemann, A.v. Menzel, Gottfr.Schadow.
Anfang
18.-23.
Wien. Albert Kende. Kupferstiche, Viennensia,
Porträts, Städteansichten usw. Histor. Blätter.
20.—25.
20.
München. ^Galerie Helbing. Sammlung Ernst
Czermak-München: Oelgem. mod. Meister.
20. u. 21.
Frankfurt a.M. Rud. Bangel. Gemälde älterer
u. mod. Meister, Antiquitäten u. Kunstsachen.
Mai
26. u. ff.
München. Galerie Helbing. Sammlung von
Franckenstein-München: Porzellane, Fayen-
cen, Miniaturen, Rokokomöbel, englische u.
französ. Stiche des 18. Jahrh.
Mai
27.
Frankfurt a. M. Rud. Bangel. Sammlung von
Gemälden, ausschheßl. frankfurter Meister.
Mai
Ende
Amsterdam. C. F. Roos & Co. Alte Bilder,
Mai
Perlen, Silberarbeiten, Antiquitäten usw. aus
adeligem Besitz und and. Nachlässen.
Juni
März
München. Galerie Helbing.Vlervorr. Porzellane
und Skulpturen, sowie einige Oelgemälde
alter Meister a. d. Nachl. e. rhein. Sammlers.
1912

Bonn. Math. Lempertz. Smlg. Dr. Großer,
Mehlem: China- und Japan-Smlg.; ethno-
graphische Kuriositäten aus allen Erdteilen.
Kunst- und Einrichtungsgegenstände.
München. Galerie Helbing. Alte jap. Farben-
holzschnitte. Smlg. A. O. in P.
München. Galerie Helbing. Nachl.Loewenich-
Heidelberg. Antiqu. u. alte Meister.
Köln. Math. Lempertz. Gemäldesammlung
F. Urech-Basel: Hervorragende alte Meister.
München. Galerie Helbing. Kupferstichsmlg.
Otto Weßner-St. Gallen.
München. Galerie Helbing. Smlg. Professor
A. Holmberg-München: Antiquit., Kunst-u.
Einrichtungsgegenstände, eigene Arbeiten.
Berlin. Max Perl. Bibliothek eines bekann-
ten Wiener Bibliophilen.
Stuttgart. H.G. Gutekimst. Sammlungen Hof-
marschall v. Baldinger-Stuttgart, E. Schröter-
Dresden, Fritz Rumpf-Potsdam, II. Teil:
Kupferstiche, Holzschnitte u. Radierungen
alter Meister, dabei bedeutende Werke von
Dürer u. Rembrandt, Originalradierungen,
Handzeichnungen des ig. Jahrh.
Berlin. Max Perl. Ex-libris-Sammlung Dr.
Dillmann f, Wien. Alte deutsche Ex-libris
vom Jahre 1470—1600. Deutsche, englische,
amerikanische, französische und Schweizer
Ex-libris des 17.-19. Jahrhunderts. Deut-
sche Ex-libris d. 19. u. 20. Jahrh.
Leipzig. C. G. Boerner. Kostbare und umfang-
reiche Kupferstichsammlungen Kammerherr
von Seidlitz-Pilgramshain und Främbs-Neu-
wied. Inkunabeln. Dürer, Rembrandt.
München. Galerie Helbing. Sammlung Julius
Boscowitz-Wien. Antiqiiäten, vor allem her-
vorrag. Silberarbeiten, Oelgemälde.
München. Galerie Helbing. Smlg. J. Herbst-
Triebes: Oelgemälde hervorr. mod. Meister.
München. Galerie Helbing. Hervorr. Fayence-
smlg. a. d. Besitz Georg Kitzinger-München.
München. Galerie Helbing. Nachlaß e. rhein.
Sammlers: Porzellane, Skulpturen usw.
München. Galerie Helbing. Umfangr. Kollek-
tion mod. Meister a. mitteld. Museumsbesitz.
Amsterdam. R. W. P. de Vries. Smlgn. Vincent
van Gogh: Radier., Lithogr., Handzeichn. d.
verschiedensten Länder. 111. Bücher.

Über die mit Sternchen versehenen Versteigerungen ist im Anzeigenteile dieser Nummer Näheres zu finden.
loading ...